um Navigation zu überspringen, 2 drücken

Gästebuch

Neuere Einträge | Ältere Einträge | Alle Einträge anzeigen
Deepdiver schrieb am 08.11.2016 um 23:14 Uhr:
Schade für den schönen See!
Wer heute zum Tauchen in das niederländische Panheel fährt, trifft dort viele Kollegen, die von ihren schönen Tauchgängen im Blausteinsee schwärmen. Doch leider werden diese Berichte eingeleitet mit dem Satz: Es war einmal.
Heute lassen diese Taucher den See rechts liegen, wenn sie über die A4 aus Richtung Köln in das benachbarte Holland fahren. Ihre (sicher teilweise berechtigte) Kritik: Unverschämte Preise (incl. Parkgebühren) am Blausteinsee, null Komfort und zusätzlich katastrophale Sichtweiten. Da hat die Blausteinsee GmbH offensichtlich versagt und die einzige Zielgruppe mächtig verärgert, die in der Vergangenheit Geld in die Kassen der Gesellschaft gespült haben. Dies hätte sich - zumindest teilweise - vermeiden lassen, wenn frühzeitig Gespräche mit Tauchern geführt worden wären, anstatt ausschließlich auf die Meinung des Betreibers der ansässigen Tauchbasis zu vertrauen.
Aufgrund der genannten Gründe werde leider auch ich immer häufiger die Fahrt in Richtung Panheel für die Ausübung meines Sports in Kauf nehmen müssen. Schade!
Ein Gast schrieb am 21.08.2016 um 18:07 Uhr:
Passiert hier noch was auf dieser Seite??

Was man liest ist erschütternd und wenn ich so an die Anfänge des Blausteinsee denke mit guten Sichtweiten beim tauchen und dem entspannten drumrum ist davon nichts mehr geblieben außer ein reines Politikum.

Eigentlich mehr Nachteile als Vorteile.

Braunes Wasser, schlechte Sichtweiten unter Wasser, Müll, Kippen und Hundefäkalien etc.
Mittlerweile ist der Parkplatz für Taucher auch schon mit einer Einfahrtschranke versehen, man hat immerhin 15min. Zeit den Platz ohne zu zahlen wieder zu verlassen.
Ansonsten hat man wohl die Kosten noch zusätzlich zur Tauchgenehmigung an der Backe.
Unterhält man sich mit dem ein oder anderen Gast dort oder liest was hier so steht finde ich das mal unterirdisch..

Aber nun denn, liebe Blausteinseebetreiber baut euch weiter eure Denkmäler dort.
Schwimmerin schrieb am 18.07.2016 um 15:02 Uhr:
Guten Tag,
ich war gestern seit längerer Zeit im Blausteinsee schwimmen. Leider war mein Bikini danach hin, denn er hat nun eine bräunliche Verfärbung durch das Wasser, die sich nicht mehr auswaschen lässt. Das Gleiche ist mir vor einigen Jahren schon einmal passiert, allerdings dachten wir, nachdem wir in der Zeitung von der guten Wasserqualität lasen, dass sich das Problem mit dem verfärbten Wasser gelegt hätte. Wie ich heute im Internet nachgelesen habe, wird ständig schlackehaltiges Wasser zugeführt und somit die Eisenhaltigkeit und Wasserfärbung höchstens zunehmen statt abnehmen. Das Schwimmen kommt deshalb für mich nicht mehr infrage. Außerdem haben mich die Hunde abgeschreckt, die ungehindert in den Sand des Badestrandes, an dem kleine Kinder spielen, pinkeln dürfen. Insgesamt fand ich die ganze Situation sehr unsauber und gästeunfreundlich. Es gibt keine Umkleidekabine, keine Möglichkeit, die Badesachen abzulegen. Überall am Badestrand Zigarettenkippen und Müll. Leider hat sich die Situation am Badesee nicht verbessert gegenüber früheren Jahren.
Wirklich schade, weil man ja doch hofft, dass sich die Aufenthaltsqualität mit den Jahren an diesem See verbessert. Scheinbar fühlt sich aber hier niemand zuständig.
Ottoderknickrige schrieb am 01.06.2016 um 14:47 Uhr:
An die Betreiber,

gibt es denn mal aktuelle Bilder und Infos zum Blausteinsee?
Wie ist es mit der Parksituation?
Aktuelle Daten zur Wasserqualität?
Gibt es für Taucher, Surfer usw. Möglichkeit zum umziehen, Duschen, Toiletten die auch benutzbar sind ohne Extra dafür zu zahlen?
Diese Seite scheint ja nicht mehr wirklich aktuell zu sein!
Allerdings ist die offizielle Seite ebenso rückständig was Infos angeht.
vwv Geschäftsführer schrieb am 18.09.2015 um 19:59 Uhr:
An den Eschweiler Bub. Ich verstehe nicht ganz, welches Problem der Eschweiler Bub hat. Bevor er jedoch so los legt, sollte er sich erst einmal richtig informieren. Die Familie Lersch hat in das Resaurant mit allem drum und dran (auch in das Gebäude)kräftig investiert. Der Eschweiler Bub mag jetzt mal schätzen, welche Summe dazu notwendig ist. Diese Summe kann er durch den Preis goldener Biere teilen und eine Tagesration festlegen. Ich hoffe, dass der Eschweiler Bub noch so jung ist, um zu erleben, wann die Investition wieder ausgeglichen ist. Die laufenden Kosten kann der Eschweiler Bub einfach mal vergesse, damit er leichter rechnen kann.
Na denn, viel Spass
Fell