um Navigation zu überspringen, 2 drücken

Gästebuch

Zur aufgeteilten Ansicht
Deepdiver schrieb am 08.11.2016 um 23:14 Uhr:
Schade für den schönen See!
Wer heute zum Tauchen in das niederländische Panheel fährt, trifft dort viele Kollegen, die von ihren schönen Tauchgängen im Blausteinsee schwärmen. Doch leider werden diese Berichte eingeleitet mit dem Satz: Es war einmal.
Heute lassen diese Taucher den See rechts liegen, wenn sie über die A4 aus Richtung Köln in das benachbarte Holland fahren. Ihre (sicher teilweise berechtigte) Kritik: Unverschämte Preise (incl. Parkgebühren) am Blausteinsee, null Komfort und zusätzlich katastrophale Sichtweiten. Da hat die Blausteinsee GmbH offensichtlich versagt und die einzige Zielgruppe mächtig verärgert, die in der Vergangenheit Geld in die Kassen der Gesellschaft gespült haben. Dies hätte sich - zumindest teilweise - vermeiden lassen, wenn frühzeitig Gespräche mit Tauchern geführt worden wären, anstatt ausschließlich auf die Meinung des Betreibers der ansässigen Tauchbasis zu vertrauen.
Aufgrund der genannten Gründe werde leider auch ich immer häufiger die Fahrt in Richtung Panheel für die Ausübung meines Sports in Kauf nehmen müssen. Schade!
Ein Gast schrieb am 21.08.2016 um 18:07 Uhr:
Passiert hier noch was auf dieser Seite??

Was man liest ist erschütternd und wenn ich so an die Anfänge des Blausteinsee denke mit guten Sichtweiten beim tauchen und dem entspannten drumrum ist davon nichts mehr geblieben außer ein reines Politikum.

Eigentlich mehr Nachteile als Vorteile.

Braunes Wasser, schlechte Sichtweiten unter Wasser, Müll, Kippen und Hundefäkalien etc.
Mittlerweile ist der Parkplatz für Taucher auch schon mit einer Einfahrtschranke versehen, man hat immerhin 15min. Zeit den Platz ohne zu zahlen wieder zu verlassen.
Ansonsten hat man wohl die Kosten noch zusätzlich zur Tauchgenehmigung an der Backe.
Unterhält man sich mit dem ein oder anderen Gast dort oder liest was hier so steht finde ich das mal unterirdisch..

Aber nun denn, liebe Blausteinseebetreiber baut euch weiter eure Denkmäler dort.
Schwimmerin schrieb am 18.07.2016 um 15:02 Uhr:
Guten Tag,
ich war gestern seit längerer Zeit im Blausteinsee schwimmen. Leider war mein Bikini danach hin, denn er hat nun eine bräunliche Verfärbung durch das Wasser, die sich nicht mehr auswaschen lässt. Das Gleiche ist mir vor einigen Jahren schon einmal passiert, allerdings dachten wir, nachdem wir in der Zeitung von der guten Wasserqualität lasen, dass sich das Problem mit dem verfärbten Wasser gelegt hätte. Wie ich heute im Internet nachgelesen habe, wird ständig schlackehaltiges Wasser zugeführt und somit die Eisenhaltigkeit und Wasserfärbung höchstens zunehmen statt abnehmen. Das Schwimmen kommt deshalb für mich nicht mehr infrage. Außerdem haben mich die Hunde abgeschreckt, die ungehindert in den Sand des Badestrandes, an dem kleine Kinder spielen, pinkeln dürfen. Insgesamt fand ich die ganze Situation sehr unsauber und gästeunfreundlich. Es gibt keine Umkleidekabine, keine Möglichkeit, die Badesachen abzulegen. Überall am Badestrand Zigarettenkippen und Müll. Leider hat sich die Situation am Badesee nicht verbessert gegenüber früheren Jahren.
Wirklich schade, weil man ja doch hofft, dass sich die Aufenthaltsqualität mit den Jahren an diesem See verbessert. Scheinbar fühlt sich aber hier niemand zuständig.
Ottoderknickrige schrieb am 01.06.2016 um 14:47 Uhr:
An die Betreiber,

gibt es denn mal aktuelle Bilder und Infos zum Blausteinsee?
Wie ist es mit der Parksituation?
Aktuelle Daten zur Wasserqualität?
Gibt es für Taucher, Surfer usw. Möglichkeit zum umziehen, Duschen, Toiletten die auch benutzbar sind ohne Extra dafür zu zahlen?
Diese Seite scheint ja nicht mehr wirklich aktuell zu sein!
Allerdings ist die offizielle Seite ebenso rückständig was Infos angeht.
vwv Geschäftsführer schrieb am 18.09.2015 um 19:59 Uhr:
An den Eschweiler Bub. Ich verstehe nicht ganz, welches Problem der Eschweiler Bub hat. Bevor er jedoch so los legt, sollte er sich erst einmal richtig informieren. Die Familie Lersch hat in das Resaurant mit allem drum und dran (auch in das Gebäude)kräftig investiert. Der Eschweiler Bub mag jetzt mal schätzen, welche Summe dazu notwendig ist. Diese Summe kann er durch den Preis goldener Biere teilen und eine Tagesration festlegen. Ich hoffe, dass der Eschweiler Bub noch so jung ist, um zu erleben, wann die Investition wieder ausgeglichen ist. Die laufenden Kosten kann der Eschweiler Bub einfach mal vergesse, damit er leichter rechnen kann.
Na denn, viel Spass
Fell
Amateur schrieb am 18.07.2015 um 23:39 Uhr:
Hi, war lange nicht mehr da! Die Homepage hat sich ja super entwickelt! Sehr übersichtlich und benutzerfreundlich!
War auf jeden Fall ein Beuch wert!
Viele liebe Grüße und alles gute für den weiteren Weg vom Amateur!
Eschweiler Bub schrieb am 18.07.2015 um 00:38 Uhr:
Welcher Vollidiot hat dem Lersch's eigentlich erlaubt, sich da auf Kosten der Steuerzahler auszutoben ?
Für jeden Scheiß - ja auch sprichwörtlich dafür - muss man zahlen - jetzt sogar das ich mit meiner Gummegurke ins Wasser darf. Wie Hirntod muss man eigentlich sein, um sowas durchzuwinken ? Aber die Hauptsache ist natürlich, das die Lersch Gruppe sich da die Eier vergolden lassen kann
Taucher schrieb am 13.02.2015 um 21:00 Uhr:
An die Nutzer des See's,

es gab Zeiten da hat es sich gelohnt an den See zu kommen aber mittlerweile ist dieser See für einige nur noch ein Politikum und dient dem Zweck sich ein Denkmal zu setzen.
Es macht keinen spaß mehr an diesen See zu fahren da hier alles nur noch Geld kostet vom Parken bis zum Pinkeln....
Für Taucher steht immer weniger Platz zur Verfügung da die neu gemachten Parkplätze direkt am See und am Einstieg für jedermann mittlerweile sind. Dann kommt das leidige Thema im Sommer mit den ganzen Schwimmern die den See belagern und sich nicht an die Regeln halten usw. man kann nur sagen es ist eine echte Sauerei. Weiter kommt dann noch die Zerstörungswut von diversen Deppen hinzu die alles kaputt machen und ihren Müll liegen lassen.
Hier gehört meines erachtens mal ein starke Hand her die dem ganzen hier mal einen Riegel vorschiebt und klare Grenzen setzt und das in allen Bereichen.
Aber das ist wohl nicht gewollt.
Deshalb wird ja weitter irgendein Mist an den See gebaut der keinen Sinn macht, das betrifft die Gebäude genauso wie diese alberne Brücke die dort steht.
Schade das hier nur auf Politiker und Leute gehört wird und nicht auf diejenigen die hier das ganze Geld hinbirngen und es wundert einen nicht das die Besucher bzw. in der Regel die Taucher immer weniger werden.

So long Blausteinsee
Jana Wagner schrieb am 18.12.2014 um 18:09 Uhr:
Lieber Schwimmer, das ist eine hervorragende Idee uns mit jemanden aus der Betreibergesellschaft vor Ort zu treffen um unser Anliegen zu besprechen. Selbstverständlich sehen wir ein das es kein FKK Badesee wie der Zieselsmaar in Kerpen werden kann, wir möchten nur eine kleine Ecke wo wir uns ganz natürlich ohne Kleidung in die Sonne legen oder ohne Badekleidung schwimmen dürfen. Es ist wirklich sehr schade das wir wie Verbrecher verfolgt werden nur weil wir gerne FKK betreiben, die wohl natürlichste Lebensart überhaupt! g
Gebe mal im Internet FKK im Dreiländereck Aachen ein was die auf die Beine gestellt haben, allerdings muss man zur reichen Gesellschaftsschicht gehören um dort überhaupt hineinzudürfen! Treffen wir uns mit einem Mitarbeiter der Betreibergesellschaft und zeigen das wir ganz normale liebe natürliche Menschen sind und keine Verbrecher die gejagt werden müssen!
Schwimmer schrieb am 05.12.2014 um 11:36 Uhr:
An die Wagners, die den Beitrag vom 18.10. geschrieben haben:
Wir können nur etwas ausrichten, wenn wir uns direkt an die Betreibergesellschaft des Blausteinsees wenden. Die betreiben ja eine eigene Homepage: http://www.blausteinsee.com/ Vielleicht wird uns dort auch das unsinnige FKK Verbot erklärt.
Zuständig für die Nutzung des Sees ist: waltraud.reuter@eschweiler.de
Wir sollten wirklich versuchen, unsere Interessen gemeinsam zu vertreten. Vielleicht können wir ein Internetforum zur Absprache von Zeit und Ort im nächsten Sommer am Ufer des Blausteinsees beleben. Wenn wir dort gemeinsam auftreten ist das doch hilfreicher als wenn nur vereinzelt Paare am Ufer liegen.
Schwimmer schrieb am 04.12.2014 um 16:54 Uhr:
Ich finde den vorigen Beitrag einen großartigen Vorschlag! Eine kleine Gruppe von FKK´lern, die sich in vergangenen Jahren am See traf wurde vom Ordnungsdienst aufgefordert Kleidung anzulegen. Ich bin sicher, ein offiziell zugewiesener FKK Bereich würde viel Zustimmng ernten und es finden sich sicher Badegäste, die für Sauberkeit sorgen. Ein richtiger Verein wie am Zieselsmaar wird schwer auf die Beine zu stellen sein weil denen das dortige Gewässer ja gehört. Wenn es eine derartige Lösung für einen bestimmten Uferabschnitt des Blausteinseesgäbe, wäre das natürlich toll. Aber allein etwas Toleranz gegenüber FKK´lern wäre ja schon hilfreich.
Jana Wagner schrieb am 18.10.2014 um 10:18 Uhr:
Sehr geehrte Damen und Herren, Besucher und Betreiber des Blausteinsees. Wir sind das Ehepaar Jana und Horst Wagner aus Alsdorf. Wir haben sehr aufmerksam die Probleme die hier beschrieben werden hinsichtlich des Müllproblems gelesen und machen Ihnen einen Vorschlag der allen Besuchern und dem Betreiber des Blausteinsees zugute käme. Wir wissen nicht warum, jedenfalls ist es laut Hausordnung des Blausteinsees verboten Freikörperkultur zu betreiben. Wir Freikörperkultur liebende Menschen lieben die Natur mehr als alles andere. Wir beschützen und bewahren Sie so gut wir können. Wenn Sie doch etwas toleranter und aufgeschlossener wären und uns FKK liebende Menschen eine kleine Liegefläche lassen würden, wir in dieser ausgewiesenen Fläche auch mal ohne Textilien baden dürften, dann würden wir uns ehrenamtlich um die Sauberkeit rund um den See kümmern. Sammeln den Müll rund um den See den Menschen die nichts für die Schönheit der Natur übrigen können und achtlos hinterlassen haben ein. Schauen Sie sich im Internet den Zieselsmaar Badesee der von einem FKK Verein betrieben wird an, an warmen Tagen sind dort täglich weit über 1000 Menschen, Familien mit Kindern ebenso wie Menschen in hohem Alter. Dieser See ist ein absolutes Vorbild und ein grandioses Beispiel an Sauberkeit. Schauen sie sich um wo FKK geduldet wird, natürliches Leben und absolute Sauberkeit wohin man sieht. Wir lieben die Natur, erhalten und beschützen Sie. Wir sind so viele Freikörperkultur liebende Menschen im Kreis Aachen, die Liegeflächen z.b. in der Außenanlage einer Saunalandschaft in einem großen Bad in Würselen sind an warmen Tagen dermaßen überfüllt das man kaum einen Platz ergattern kann. Es gibt mehr als nur eine Lebensweise der Menschen, bitte überdenken Sie Ihre Abneigung gegen uns. Wir FKKler sind freundlich gewaltlos naturliebend, mit ausgezeichnetem Charakter und einer Liebe für die Natur wie Sie Ihresgleichen sucht. Es wird sich für Sie lohnen und innerhalb kürzester Zeit würde der Blausteinsee ein Vorbild an Sauberkeit sein. Wenn sie unserer Bitte nachkommen brauchten wir nur ein kleines Fahrzeug mit Ladefläche um den eingesammelten Müll transportieren zu können sowie einen Container der Stadt zur Entsorgung. Uns würde die Meinung der Besucher und den Betreiber des Blausteinsees interessieren was unseren Vorschlag betrifft uns Freikörperkultur liebende Menschen eine kleine Mini Ecke zu lassen an der wir uns ohne Textilien wie Adam und Eva in die Sonne legen und ein kleines Bad nehmen dürfen ohne jemanden in seiner Privatsphäre zu stören und wir uns im Gegenzug ehrenamtlich um die Sauberkeit rund um den See herum kümmern würden!

Mit freundlichen Grüßen
Jana und Horst Wagner
dominik hermanns schrieb am 09.12.2013 um 18:52 Uhr:
hallo ich habe da ne frag ich wollte mit meiner freundin ein feuer machen und wolte daher fragen ob das am blausteinsee erlaubt ist ein kleines feuer zu machen
freue mich auf rückmeldung danke
Jana Wagner schrieb am 01.09.2013 um 10:04 Uhr:
Ich schließe mich dem Beitrag wegen des Verbots von FKK am Blausteinsee an und finde die Ausgrenzung und Bevormundung durch den Betreiber unerträglich. Die Natur hat uns nackt erschaffen, wir Baden und Duschen nackt, warum dürfen wir dann nicht nackt schwimmen oder uns nackt in die Sonne legen? Bitte reflektieren Sie über Ihr Verbot uns FKK liebende Menschen das Sonnenbaden und schwimmen ohne lästige Textilien zu verbieten. Wir lieben die Natur mehr als alles andere, müllen sie nicht zu sondern halten sie sauber und leben in ihr. Bitte geben Sie Ihre Bevormundung und Ausgrenzung auf, üben Sie bitte Toleranz und Respekt gegenüber FKK liebende Menschen die Ihren See lieben und ihn nicht respektlos zumüllen. Der Blausteinsee ist doch für alle Menschen geschaffen worden oder nicht? Warum haben Sie nur so ein großes Problem mit uns Naturliebende Menschen? Deutschland hat die größte FKK Gemeinde der Welt mit über 95.000 eingetragenen Mitgliedern in FKK Vereinen, Familien mit Kindern bis zum Greisen. Es sind Millionen FKK liebende Menschen die sich nicht hinter Zäunen bei Vereinen einsperren lassen möchten. Es gibt doch nur zwei Geschlechter und ich verstehe es nicht warum Sie uns mit Untoleranz ausgrenzen, viele Grüße Jana aus Alsdorf
Surf-Cowboy schrieb am 13.08.2013 um 09:59 Uhr:
Der Blausteinsee ist eine Müllhalde in einer Müll-Gegend, bei dem Müllmänner das Sagen haben.
Müllmänner sind so ein bisschen wie Bauern - was sie nicht kennen, macht ihnen Angst - daher das Kiteverbot.
Horst Wagner schrieb am 03.08.2013 um 16:30 Uhr:
Ich möchte mich dafür stark machen das zukünftig FKK Sonnenbaden grundsätzlich erlaubt werden sollte. Wir FKK liebende Menschen gehen respektvoll mit der Natur um und hinterlassen keinen Müll, nein wir entfernen ihn wenn wir uns nackt darin bewegen. Wir üben Respekt und Toleranz gegenüber jedweder Lebensweise und bitten den Betreiber vom Blausteinsee uns Nacktliebende Menschen nicht auszugrenzen. Wir lieben die Natur und diesen schönen See, wir möchten uns doch nur textillos in die Sonne legen und den Wind am Körper spüren. Bitte überdenken Sie unsere Ausgrenzung und nehmen Sie sich ein Beispiel am Zieselsmaar in Kerpen der von einem FKK Verein betrieben wird, er ist ein Beispiel an Sauberkeit und wird täglich von Hunderten zufriedenen Menschen besucht. Gruß Horst und Carmen Wagner aus Alsdorf
Jasmin schrieb am 25.07.2013 um 21:33 Uhr:
Hey liebe Gäste des Blausteinsee´s in Eschweiler / Dürwiß,
ich war nach etlichen Jahren diese Woche Montag mit meiner Tochter am Blausteinsee. Ich dachte um sie einfach planschen zu lassen reicht dieser See vollkommen aus. Doch da habe ich falsch gedacht - ich war nur 5 Minuten mit ihr zusammen im Schultertiefen Wasser und nun sehe ich aus wie ein Streuselkuchen ! Nach reichlicher Recherche fand ich dann einen Thread vom Blausteinsee dass es sich bei dem Ausschlag um eine Badedermatitis handelt ! Es ist viel zu wenig Publik das dieses Wasser hoch belastet ist mit Entenkot! Es ist eine Frechheit das sowas nicht ausgeschildert ist !
Ich darf jetzt 20 Tage lang mit Pusteln am ganzen Körper rumlaufen.
Meine Tochter hat übrigens nichts weil ich sie Gottseidank mit einer Wasserfesten Sonnencreme eingesprüht habe , die diese Zerkarien beim eintreten in die Haut sofort töten. Hauptsache Lersch verdient sich n goldenen ... ! Im ernst mich kriegen keine zehn Pferde mehr zu diesem See !
Rainer schrieb am 14.05.2013 um 15:50 Uhr:
Dass Störenfriede und Vandalen den See zerstören wollen, kann ich nur bestätigen. Das Problem mit den Fäkalkeimen kommt sicherlich nicht von den paar Vögeln. Der rot-braune Eisenhydroxid-Schlamm, der jegliche Fauna zerstört, kommt dagegen schon eher von Vandalen. Für kommerzielle Interessen wird offensichtlich so mancher Zeitgenosse zum Vandalen im Nadelstreifen-Anzug.
Gruß
Rainer
Felix schrieb am 30.12.2011 um 16:16 Uhr:
Hallo,
wollte mal nachhören, ob einer mir die zur Zeit vorhandend Sichtweite durchgeben könnte! Wir wollen nämlich am Wochenende mal reinschauen...Vielen Dank
heseMearo schrieb am 10.12.2011 um 11:52 Uhr:
Reading your article really helped me with my problem. I want to thank you for writing this article.
Johannes Günter Patz schrieb am 14.11.2011 um 17:45 Uhr:
Guten Tag,

Ich habe interessant in ihrer Homepage gestöbert. Wohne in der Nähe vom Blausteinsee im Jülich. Der See mit Umgebung finde ich sehr schön. Im Jülich haut es mich überhaupt nicht um. Fühle mich da nicht wohl, somit ist es nur ein Übergang. Es ist somit nur eine Frage der Zeit. Aachen, Köln,Düsseldorf, Hamburg oder München ziehe ich da lieber vor. Es spielt die Stadt dabei eine große Rolle und die Menschlichkeit überhaupt. Habe durch meine Kunst bereits einige Gemälde mit den Kraftwerk im Hintergrund gemalt. Meine Homepage besitze ich nicht mehr, daher ist es nicht mehr zu besichtigen. Bin aber dennoch zu sehen im Internet bei Google als:\" Kunstmaler Günter Patzelt, wo zwei Videos von Tube für mich bei der Arbeit eingebaut wurden.\" Ich wünsche einen schönen Tag, mit freundlichen Grüßen verbleibt

Johannes Günter Patzelt
Berger Rene schrieb am 10.09.2011 um 00:24 Uhr:
Der Blausteinsee ist immer wieder toll und ein Erlebnis.
Schwimmer schrieb am 21.06.2011 um 11:36 Uhr:
Ich kann dem letzten Beitrag nur zustimmen! Offensichtlich gibt es in unserer Gesellschaft immer mehr geistig Minderbemittelte die deren Lebenszweck in der Rücksichtslosigkeit gegenüber Mitmenschen und Umwelt liegt. Die sehen im Blausteinsee einen Gegenstand für Vandalismus und Müllablagerungen. Nach dem Motto Nach mir die Sindflut. Es muss doch möglich sein, Abfälle von Dingen die man mit an den See bringt auch wieder mitzunehmen. Man will ja noch mal wiederkommen und andere kommen auch nach mir. Schlimm zu hören, dass es auch im Bereich der Freizeitanlagen mit Badestrand, Toiletten und Taucherabgang nicht besser ist. Gerechter als Abgaben von Tauchern und Seglern wäre übrigens ein Seeticket nach dem Prinzip von Parkuhren für alle Besucher des Sees. Zu lösen über Automaten an den Parkplätzen. Damit verbunden eine regelmässige Kontrolle im Uferbereich und Einnahmen, die zur Pflege des Sees verwendet werden können.Die Veranwortlichen sollten sich wirklich mal Gedanken zur Verbesserung der Zustände machen.
Ein Besucher schrieb am 15.06.2011 um 21:26 Uhr:
Am Blausteinsee treibt sich leider immer mehr Pack und Hirnis rum die nur eins können, ihren Dreck liegen lassen, alles kaputt machen ( sogar die neue Toilettenanlage wurde schon die Toiletten verstopft)oder noch schlimmer neu gepflanzte Bäume die Kronen absägen usw. Es ist schade das hier nicht wirklich was unternommen wird und somit das ganze keine Erholungsanlage ist sondeern mehr ne Müllkippe.
Das ganze wird dann auch noch durch Leute finanziert die Taucher, Segler, Surfer etc.
Es gibt auch einen Bereich der für Badegäste sein soll, dennoch laufen die meisten dann im Bereich des Tauchereinstiegs rum und liegen dort im Weg und behindern die Taucher.
Man kann nur sagen ätzend!!

Leute und Verantwortliche werdet mal langsam wach.....
Schwimmer schrieb am 26.04.2011 um 08:00 Uhr:
In der Seeordnung steht unter Verbote, Punkt XIX: FKK ist verboten ! Warum ist das verboten? Dieses Verbot für Badeseen ist doch heute nicht mehr zeitgemäß.
Stattdessen sollte mehr gegen das Liegenlassen von Abfällen, Müll und Exkrementen getan werden. Da soll der Ordnungsdienst ein Auge drauf haben und auch einschreiten.
Ansonsten ist das Gemeinsame geniessen von Sonne, Natur und Wasser unter den Badegästen doch meist sehr harmonisch.
maroDrodisa schrieb am 09.01.2011 um 16:53 Uhr:
Pleased New Year, one! :)
entsetzter Besucher schrieb am 19.09.2010 um 14:00 Uhr:
Passiert hier eigentlich noch was auf dieser Homepage?
Ein Taucher schrieb am 06.08.2010 um 11:56 Uhr:
!!!Achtung Achtung!!

Am Blausteinsee werden Taucher beklaut die ihre Stages am Einstieg ablegen!!!!!!!!!!!!

!!!Achtung Achtung!! !!!Achtung Achtung!! !!!Achtung Achtung!!
michelle schrieb am 19.05.2010 um 15:05 Uhr:
es wird immer schmutziger..können die menschen nicht mal acht auf die umweltverschmutzung geben..finde ich nicht guut :(
doris schrieb am 21.04.2010 um 14:42 Uhr:
Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.
willi schrieb am 06.01.2010 um 20:16 Uhr:
Die Seite kann man hier eh vergessen, sie ist nicht die offizielle Seite und hier wird eher nur der Segelbetrieb in den Vordergrund gestellt und für die Restlichen Wassersportbegeisterten wir´d hier nix erwähnt.
Hauptsache Taucher sind diejenigen die man so richtig zur Kasse bittet und noch nicht mal ordentliche Platzverhältnisse vorfinden und das in jeder hinsicht.

Liebe Blausteinseebetreiber so gehet hin und baut euch noch ein paar Schwachsinnige Denkmäler aber wundert euch nicht wenn euch die zahlenden dummen Wassersportler in Zukunft den Rücken kehren!

gruß

Willi
taucher ei schrieb am 02.01.2010 um 17:20 Uhr:
Guten Tag,

ich war vor kurzem mal wieder zum tauchen am Blausteinsee und muß sagen ich bin entsetzt über das was man dort vorfindet.
Wer um Himmelswillen plant so einen Mist? Was soll diese komische Brücke die im nichts endet und diese alberne Plattform die da als Seebühne dargestellt wird?
Es sieht so aus als wenn dort irgendwelche Bürokraten sich ein Denkmal setzen wollen!
Es wäre eher an der Zeit mal was für diejenigen zu tun die dort in all den Jahren ihr Geld in Form von Tages oder Jahreskarten gelassen haben,Taucher, Surfer etc. aber nichts ist dort, weder ein ordentlicher Platz (im gegenteil der wird für Taucher immer kleiner)noch richtige Toiletten oder Duschen! Wenn man da mit dem Auto runterfährt kann man anschließend in die Waschstrasse und muß aufpassen das man nicht aufsetzt bei den Schlaglöchern.
Und diese angebliche Tauchbasis ist ja ein Witz, die meiste Zeit niemand da und wenn ist man da wohl eher nur auf Geldverdienen aus als auf Service und ich frage mich ob die überhaupt Speisen und Getränke in der Form anbieten dürfen, denn da ist noch nicht mal fließend Wasser und nur ein Dixie Klo für all die dort tauchen. Das sollte mal von Amt wegen geprüft werden.
Eigentlich hat sich die Infrastruktur in den letzten Jahren eher verschlechtert als verbessert und man könnte noch viel mehr hier anführen.
Ich hoffe es melden sich noch mehr Leute die dort Tauchen und zeigen mal die Missstände an!
Für mich war es auf jedenfall das letzte mal das ich dort am See war!
Schade das dort alles den Bach runtergeht.

Mit freundlichen Gruß

Taucher Ei
Guenter schrieb am 06.10.2009 um 13:05 Uhr:
Am Blausteinseee immer wieder toll und ein Erlebnis.


Gruss
Guenter
Alex schrieb am 03.06.2009 um 06:03 Uhr:
@Pascal

Hallo!
Steige in Aachen in die Linie 52 nach Eschweiler. Am Eschweiler Bushof wechselst Du zur Linie EW2 oder 6 nach Dürwiß. Die Bushaltestellen heißen (Friedhof, EW2 und 6) oder "Freibad" oder "Zum Hagelkreuz" (beide nur Linie 6). Es hängt davon ab, wohin du am Blausteinsee möchtest. Guck mal <a href="http://www.avv.de/ressorts/uebersichtsplaene/ortsnetzplaene/" target"_blank">hier</a>, da kann ein Ortsnetzplan von Eschweiler heruntergeladen werden.

Alex
---
VISIT URL: http://www.fell.it
Pascal schrieb am 02.06.2009 um 14:44 Uhr:
Hi habe mal eine frage ich wohne in aachen und möchte zum blausteinsee mit welchem Bus komme ich von AACHEN BUSHOF zum BLAUSTEINSEE
wesley schrieb am 31.12.2008 um 14:18 Uhr:
hey leute lieben gruß und viel erfolg ist echt cool bei euch war diesen sommer da mit ein paar freunden war sehr schön aber zimlich weit zu laufen bis man einen platz hat :)!!! wollte noch caro und marc grüßen die mit dort waren !!! hehe!! ( weist de noch die 2 die in die selbe richtung gepaddelt haben ?? hahaha ne idioten !! aber war lustig!!!
Michael schrieb am 05.10.2008 um 21:26 Uhr:
Hallo,
Ich habe beim stöbern
im WWW Ihre Webseite
über einen Link
gefunden und möchte
Ihnen nur schnell nen
lieben Gruß dalassen
und wünsche Ihnen
weiterhin viel Erfolg.
Michael
jil schrieb am 24.08.2008 um 17:29 Uhr:
Kann mir jemand erkären weshalb das Wasser im Blausteinsee - seit Wochen - immer weniger wird; ob das so ok ist und weshalb nichts dagegen unternommen wird?
Danke.
Claudia schrieb am 20.08.2008 um 22:11 Uhr:
Hallo. Ich war am Samstag auf dem Indelandfest und habe dort einen Stand besucht, der Schmuck angeboten hat. Unter anderem den Abendstern von Arwen. Ich weiss leider nicht mehr wie der Vertrieb hieß, nur noch das sie auch eine Internetseite haben. Kann mir bitte jemand helfen. Danke
Arnd schrieb am 02.08.2008 um 02:17 Uhr:
Hallo

Ich fahre gerne am see inliner und muß mit dem Bus dahin kommen.es wäre schon angebracht wenn Ihr auf dem großen parkplatz Schließfächer macht wo man seine sachen wie schuhe da abschließen kann. Es ist nicht schön mit den ganzen gepäck zu fahren. ich denke mal das auch noch andere zum see mit dem bus kommen.
das wäre eine tolle sache wenn ihr das macht.
Arnd schrieb am 29.07.2008 um 11:58 Uhr:
hallo
ich bin ein aktiver Radfahrer und fahre oft am Blausteinsee ich grüße alle die da Arbeiten und ich muß sagen das ist einer schönsten ecken in unserer Umgebung.
david schrieb am 10.06.2008 um 19:41 Uhr:
Empfehle den See als Top-Erholungsgebiet, in dem Künstler wie ich Ihre Kraft tanken und Inspirationen sammeln können. Hat mir manches Motiv für ein Ölgemälde geliefert.
Herzlichst ARTMaker David
Yesma schrieb am 04.06.2008 um 15:35 Uhr:
Hallo zusammen,
seit dem Bau der Seebühne macht der See keinen Spass mehr. Traurig ist, dass die Stadt die vollen Nutzungsentgelder haben möchte.
Für Wassersportler ist dies eine Zumutung. Ich werde den See wohl nicht mehr besuchen und mich nach Alternativen umschauen.

Ironie anfang: Was zu hoffen bleibt ist, dass für die Seebühne wenigstens ein 24h Sicherheitsdienst eingestellt wird, damit das Ding wenigstens ein paar Wochen benutzbar ist. Ironie ende.
Günter Patzelt schrieb am 07.05.2008 um 10:50 Uhr:
Guten Tag sehr geehrte Damen,und sehr geehrte Herren,

Ich bin Kunstmaler aus Jülich.Es gibt weit und breit keine Sehenswürdigkeit für die Leute in der Gegend.Nur der
Tagebau,welcher nicht gerade schön ist.Daher wandere ich oft um dem Blausteinsee.Der soll erweitert
werden,was ja große Klasse ist.Wenn aber dann alle kostenlosen Parkplätze verschwinden,bleiben auch die
Leute weg.Menschen von anderen Städten reisen dann nur einmal an und nie wieder.
Ich habe ein Gemälde bereits von Blausteinsee gemalt.Schauen Sie bitte in meine Homepage rein,wo die
Galerie sich von mir befindet.

unter:http://www.kunstmaler-patzelt.de

http://www.porträt-ölgemälde.de

Es grüßt Sie ganz herzlichst Herr Patzelt
Nemo schrieb am 20.04.2008 um 09:15 Uhr:
Da die Bauarbeiten für diese suuper Seebühne zur Zeit stattfinden kann ich keinen empfehlen diesen See als Tauchgewässer zu nutzen,die Sicht ist einfach nur schlecht und der Parkplatz ist super matschig. Aber wir alle wollen ja diese " TOP Freizeitadresse" am See haben.
Günter Patzelt schrieb am 25.06.2007 um 20:21 Uhr:
Ich bin selbst begeisterter Wanderer und genieße die Wunderschöne Natur und Umgebung des Blausteinsees.
Da mir diese Umgebung so gut gefällt und ich nebenberuflich Kunstmaler bin, habe ich ein echtes Öl-Gemälde von Blausteinsee mit Hintergrund des Kraftwerkes gemalt. Wenn Sie sich dieses Gemälde anschauen wollen ,besuchen sie mich auf meine Homepage:http://www.kunstmaler-patzelt.de
Marion schrieb am 19.06.2007 um 10:26 Uhr:
Hallo,
wollte mal nachhören, ob einer mir die zur Zeit vorhandend Sichtweite durchgeben könnte! Wir wollen nämlich am Wochenende mal reinschauen...Vielen Dank
Achim schrieb am 03.06.2007 um 20:07 Uhr:
Ich finde es schade das ich hier nur immer vom Tauchen/Segeln/Surfen lese warum darf maan am See den nicht Angeln oder ist es doch erlaubt
Schwimmer schrieb am 25.05.2007 um 09:36 Uhr:
Also ich würde gerne Eintritt bezahlen wenn dafür die Infrastruktur stimmt. Aber das ist wahrscheinlich ein organisatorisches Problem für die Betreiber.
zwei taucher schrieb am 23.05.2007 um 15:37 Uhr:
hallo liebe blausteinsee-freunde !!
hier mal ein paar kurze fragen: warum zahlen eigentlich
schwimmer keinen eintritt?? warum ist die erfindung der toilette noch nicht bis hier vorgedrungen??
als wir neulich unterwegs waren fragten uns andere taucher
ob das der stinksee ist?!
wie lange soll dieser untragbare zustand noch andauern?
bis der boden verseucht ist? oder der see gesperrt wird?
viele grüsse und denkt mal darüber nach
Tigerpython schrieb am 30.04.2007 um 19:39 Uhr:
Hallo ! Nette Page habt ihr da !
Freue mich schon, bald mal wieder bei euch ins Wasser zu steigen !
Bleibt wie ihr seit !

Grüße !!!!!!!!

Pleae visit
WWW.Event-Horizon-Clan.net
Schwimmer schrieb am 23.04.2007 um 16:11 Uhr:
Nachdem ich heute wieder am See war muss ich hier doch mal wieder etwas loswerden, obwohl offensichtlich diejenigen, die etwas für den See tun könnten kein Interesse an einem schönen See haben.
Es war wieder ein Wochenende mit schönem Wetter. Man sieht es an den Müllbergen, die rund um den See versteut sind.
Die Zahl der Menschen in unserer Gesellschaft nimmt wohl zu, die aus geistiger Beschränktheit oder einfach Ignoranz nicht in der Lage sind, Müll den sie mitgebracht haben auch wieder mitzunehmen.
Im Schwarzwald sah ich einmal ein Schild: Was du voll hierher getragen hast, kannst du auch leer wieder zurücktragen.
Wäre das nicht auch hier möglich? Die alten, verosteten Schilder "Hangrutschungen, Lebensgefahr, Sumpfgebiet" sollte man endlich mal entfernen, solange die stehen, nimmt sowieso keiner irgendeinen Hinweis ernst. Rund um den See sollte man statt dessen Tafeln aufstellen, die um Rücksicht auf Natur und Umwelt bitten!
Nachdem dann noch einmal aller Müll entfernt ist, wird vielleicht auch bei den dümmsten Ignoranten mal der Groschen fallen.
Ach ja, ein großes Projekt ist geplant mit Hotel und Gastronomie in gehobenem Stil. Der See soll attraktiver werden. Aber welcher Investor steckt schon Geld in eine Müllhalde? So wird das nichts.
Ex-Blausteinseekiter schrieb am 09.12.2006 um 16:03 Uhr:
Nun ist es heraus. Die Blausteinsee GmbH erhöht die Nutzungsentgelte für die Wassersportler drastisch. Nun, uns Kitern soll es eigentlich egal sein. Die Segler und Surfer müssen für die Fixkosten des See jetzt, nachdem Einige aus ihren Reihen uns mit weit hergeholten Begründungen ("Kiter haben mangelnde Erfahrung") herausgedrängt haben, alleine aufkommen. Haben sie das wirklich so gewollt? Die Rechnung für den ausgelebten Revierneid müssen jetzt alle zahlen!
Guido schrieb am 03.11.2006 um 17:34 Uhr:
hey wenn ihr was näheres wisst wegen surfverein/surfschule oder ihr ne Homepage oder ein forum online habt,schreibts mal rein.
Werde jetzt erstmal ne Winterpause einlegen.
Freu mich auf die neue saison.
Also bis denn
mfg
Markus schrieb am 31.10.2006 um 21:30 Uhr:
Wie sieht das morgen aus? Darf noch am 1.11.06 bei diesen Windverhältnissen gesurft werden??
jonas schrieb am 29.10.2006 um 11:14 Uhr:
alle probleme wären gelöst wenn nen neuer spot NUR für windsurfer kommen würde...
siehe: http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?p=161472#post161472
BSS-Kiter schrieb am 07.09.2006 um 17:53 Uhr:
Da könntest Du schon richtig liegen. Habe im letzten Jahr sicher mehr Geld für Tageskarten ausgegeben als die Jahreskarte ausmacht. Dafür bin ich dieses Jahr halt nach Belgien gefahren und habe entsprechend viel Sprit verbraucht und dort garnichts bezahlt. Aber den Betreibern etwas vom Umweltschutz zu erzählen ist wohl sinnlos. Und das alles mit unseren Steuergeldern!
Surfer schrieb am 31.08.2006 um 15:43 Uhr:
Wenn die den quatsch wirklich durchziehen so das man keinen Wassersport betreiben kann, wär das natürlich schade, aber naja gibt ja noch holland und belgien, werden schon sehen was die für ausfälle dadurch haben...
Gabi schrieb am 31.08.2006 um 09:29 Uhr:
sicher sehe ich fußgänger auf reitwegen nicht gerne. aber reiter auf fußgängerwegen sind nicht erlaubt, fußgänger auf reitwegen schon. sie sind hinderlich und auch dort meistens nicht sehr freundlich den reitern gegenüber. aber ändern kann ich nichts an der situation. also nehme ich es so wie es ist :o) vielleicht lösen sich ja einige themen, die den blausteinsee betreffen bald von selbst, denn im frühjahr 2007 soll ja der bau der seebühne und des wellneß-hotels beginnen. was mich schon sehr traurig stimmt. der see ist der einzige ort, wo man(n) und frau noch kostenlos seine freizeit genießen konnte. dort wird wohl bald ein anderer surfer/kiter-wind herrschen.......
Surfer schrieb am 31.08.2006 um 02:53 Uhr:
Ganz richtig! Die meisten schwimmer sind so dreist sich im Surfbereich rumzutreiben und wundern sich dann was die Surfer so nah an sie ran kommen, verstehen aber nicht das es halt nicht nur profis gibt. Naja wenn ein surfer im Badebereich ist, ist das auch nicht richtig. Aber das kommt ja nur bei warmen Temperaturen vor, mittlerweile ist es ja zu kalt zum schwimmen so das das problem nicht mehr wichtig ist, zu mindest nicht bis es wieder warm wird, was wohl ein bisschen dauern dürfte.
BSS-Kiter schrieb am 27.08.2006 um 18:39 Uhr:
Hallo,
völlig Ihrer Meinung - wenn er in der Badezone war, hatte er dort überhaupt nichts verloren. Spricht aber nicht gegen Kiten, denn Schwimmern können Masten von Surfbrettern ebenso gefährlich werden. Ich habe z. B. auch schon einen Surfmast kurz neben einem einem Kind "einschlagen" sehen. Fußgänger auf Reitwegen sehen Sie sicher auch nicht gerne ;-)
Gabi schrieb am 22.08.2006 um 17:57 Uhr:
hallo,
dass das kiten am see nicht gestattet ist, hat schon seine gründe. ich selbst bin zeuge geworden, als im letzten sommer ein kiter vollkommen die kontrolle verlor und in die leute, die am stand lagen gerasselt ist. fand das nicht so ergiebig. zumal an dieser stelle mütter mit ihren kleinkindern waren und diese gar nicht mehr wussten, wohin so schnell ausweichen sollten. ich will damit nicht sagen, dass alle so sind, aber was dem einen verboten wird, sollte auch für den anderen gelten. ich selbst bin begeisterte reiterin und gehe oft ins gelände. ich kann mich auch nicht beschweren, dass ich nur die reitwege benutzen darf, weil andere sich im wald nicht zu benehmen wussten. es ist, wie es ist.....
BSS-Kiter schrieb am 20.08.2006 um 19:26 Uhr:
Eintrag unter "Interessantes" dort "Hinweise" für Kiter:****leider ist das Kiten auf dem Blausteinsee nicht erlaubt.
Als Gründe werden von der Freizeitzentrum Blausteinsee GmbH die kleine Größe und die, durch Beobachtung festgestellte, oftmals mangelnde Erfahrung der Kiter angeführt.
Da viele Anfänger vom Kurs abkommen und dadurch in der Tauchzone kiten, kann es zu Zusammenstössen mit Tauchern, die jederzeit in dieser Zone auftauchen dürfen, kommen. Das Verletzungsrisiko ist vor allem für Taucher nicht abschätzbar.
Viele Kiter schaffen es zudem nicht, zum Ausgangspunkt zurückzukommen. Notgedrungen fahren sie an das Seeufer, das größtenteils unter Naturschutz steht, gehen dann durch das Naturschutzgebiet zum Ausgangspunkt zurück und beschädigen so das Ufer des Blausteinsees.**** LIEBE FREUNDE DES WASSERSPORTS: Diese Gründe gegen das Kitesurfen, die ihr da geradezu genüsslich zitiert, sind ja wohl so schräg, das es schon weh tut! Als ob alle Kiter "mangelnde Erfahrung" hätten, keine "Höhe halten" können und "eine Gefahr für Taucher" sind. Reicht die Seebreite von 1 km nicht aus um 27 m Leinen aufzunehmen? In Wirklichkeit habt ihr nur Schiss, dass Euch die Show gestohlen wird. Ziemlich erbärmlich!
Jan schrieb am 14.08.2006 um 21:59 Uhr:
Hab da mal 'ne Frage, weiss einer von euch etwas davon, dass naechstes Jahr oder spaeter ein Hotel und eine OpenAirBuehne am Blausteinsee gebaut werden soll? Wenn ja, wird der See dann zum Schwimmen, Tauchen und Surfen geschlossen sein??
Diese Informationen habe ich irgendwo aufgegriffen, weiss aber nicht mehr wo also kann es sein, dass ich mich eventuell taeusche.

mfg, Jan
Surfer schrieb am 30.07.2006 um 15:02 Uhr:
Weis jemand wo man sein Segel günstig reparieren lassen kann? Wenn möglich hier in der Region.

mfg
Alex schrieb am 28.07.2006 um 20:18 Uhr:
Hi,

@Surfer:
Die relativ aktuellen Werte und Vorhersagen werden unter Startseite -> Wetter angezeigt. Es kann aber zu Abweichungen kommen, da die Wetterstationen einmal in Nörvenich und einmal in Aachen stehen. Es sollte aber so ungefähr passen.

@marike:
As far as I know, dogs are allowed at the Blausteinsee. Please keep in mind that the area around the Blausteinsee is partly nature reserve. Additionally many people think, it is nauseating, if the dog is playing in the water, which is also used by the swimmers. It is mandatory to walk the dog on a lead (meaning: using a leash or something).

Regards/Grüße
Alex
Surfer schrieb am 28.07.2006 um 20:06 Uhr:
Wie siehts aus mit bisschen Wind?
Die letzten Tage/ Wochen waren ja bissel flau...
Aber nexte Woche Mo,Di, Mi soll wieder Wind geben, weis da wer was zu? Weil, wohn leider nicht direkt um die Ecke.

gruß
Henry schrieb am 28.07.2006 um 12:47 Uhr:
Eschweiler: Vandalismus am Blausteinsee
Die Stadt Eschweiler hat einen Sicherheitsdienst gegen Vandalismus am Blausteinsee eingesetzt. In den letzten Wochen waren vermehrt Grünanlagen zerstört, Müll verstreut und Parkplätze beschädigt worden. Auch unerlaubtes Grillen brachte Probleme wegen der Brandgefahr. Jetzt überwachen Streifen rund um die Uhr den See, die Parkplätze und das Naturgebiet. Mehr als 10.000 Badegäste, Spaziergänger und Wassersportler besuchen derzeit an den Wochenenden den Blausteinsee.
marike schrieb am 28.07.2006 um 11:05 Uhr:
i have a guestion, i want to come to blausteinsee, but i want to bring my dog white me. can anybody tell me if i can do that=
thanks
love
marike
xxx
Pseudo schrieb am 27.07.2006 um 10:28 Uhr:
wenn du selbst betroffen bist,bist du ein Mensch 2. Klasse,dieses Gefühl gibt dir jedenfalls die ARGE und auch viele Mitbürger.Aber lassen wir das Thema. Es geht nur um die Sauberkeit der Anlage. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn man die entstehenden Kosten, durch Eintrittsgelder wieder reinholt.
gunt schrieb am 26.07.2006 um 12:19 Uhr:
@pseudo:

Du wertest hier über 1€ Jobber als wenn sie Menschen zweiter Klasse wären. Warum sollen Menschen die keine Arbeit finden den Dreck anderer weg machen?
Besser wäre doch man richtet für die Entsorgung des Mülls zwei Vollzeitstellen ein, dafür sind die Kosten allerdings zu hoch. Also müssen die geschafften Stellen über Eintrittsgelder finanziert werden.
Fordert man die von den Schwimmern, die ja bekanntlich den See umsonst nutzen (ich als Taucher zahle 7,50€ pro Tauchtag!) dann ist das Gejammer groß.
Das du der Stadt Eschweiler vorwirfst das die Tonnen voll sind, finde ich nicht ok. Du sagst du bsit schon am WE am See gewesen, dann ist dir auch aufgefallen wie viele Personen das Angebot nutzen. Legt man die Anzahl der Besucher am WE in Müll um, so kommen da schon einige Kubikmeter zusammen. Also bräuchte man bei den derzeitigen Behältnissen (Mülleimern) wieder die oben geforderten zwei Mitarbeiter, die alle halbe Stunde den Müll entsorgen. Zu den Kosten der zwei Mitarbeiter kommen noch die Kosten für die Müllentsorgung (Container + Anfahrt + umweltgerechte Entsorgung!) dazu. Der Eintrittspreis steigt noch ein bisschen mehr!

Wie du siehst sind hier mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Wenn das Mitgebrachte am See verzehrt wird, ist nichts dagegen einzuwenden, jedoch sollte man den dadurch gewonnenen Platz in den Taschen und Kühlkisten dazu nutzen seinen erzeugten Müll wieder mit nach Hause zu nehmen und da zu entsorgen.
Ich gehe dafon aus das die Blausteinsee GmbH sich die derzeitigen Umstände nicht lange mit anschauen wird. Dann bestehen zwei Möglichkeiten, die kostenpflichtige Nutzung oder das Schwimmen ganz zu untersagen.

Ach übrigens der Parkplatz am Tauchcontainer und an den Bottsanlegestellen ist immer Sauber, scheinbar nehmen die kostenpflichtigen Benutzer ihren Müll wieder mit.
surferin schrieb am 25.07.2006 um 20:47 Uhr:
hi
ich habe auch schopnmal daran gedacht mir meine komplette ausrüstung bei ebay zu kaufen aber da ist das ja so eine sache, man weiß nie in welchem zustand sich die ausrüstung befindet. kennt vielleicht einer einen guten surfshop im kreis aachen?
Pseudo schrieb am 25.07.2006 um 10:30 Uhr:
Natürlich sollten die Leute,die den Müll hinterlassen auch den Müll wieder entsorgen.Aber sie tun es ja anscheinend nicht,bei denen Zuhause wird es wohl genauso aussehen.Für lau wird wohl keiner den Müll entfernen.Wäre doch ein Job für die 1 € Jobber
Vielleicht würde man ja auch den Müll in den aufgestellten Tonnen werfen, wenn diese nicht wegen Überfüllung geschlossen wären.Die Stadt Eschweiler sollte sich da mal einklinken, bevor der schön angelegte See in Verruf gerät.Wäre schade drum.
gunt schrieb am 24.07.2006 um 14:54 Uhr:
Also das mit der Arbeitsbeschaffung ist gut, aber sollten die Leute die dieses kostenlose Schwimmangebot nutzen nicht einfach ihren Müll wieder mitnehmen?
Warum soll man Leute bezahlen die den Dreck anderer entsorgen?
Wenn das mit der Jahreskarte des Kiters der Fall ist, dann hätte die Blausteinsee GmbH ihm das Geld zurückgeben sollen das er für die Jahreskarte bezahlt hat. Das es jetzt unmuht gibt ist verständlich!
Pseudo schrieb am 24.07.2006 um 14:49 Uhr:
Hallo,ich war Samstag zum 1. Mal am Blausteinsee.Viele haben geschwärmt,dass der See sehr sauber ist und man unbedenklich baden kann. Dem ist auch so. Aber was ist das für ein Strand? Total vermüllt.Ich bin entsetzt.Warum kann man nicht Leute einstellen,die jeden Abend sauber machen, wäre doch auch Arbeitsplatzbeschaffung. Und wenn man sich dann Eintritt von 1-2 € verlangt.Auf jeden Fall, wäre der Blausteinsee dann attraktiver. Gestern war ich nochmal mit Freunden da,aber die wollten nicht bleiben.Auch viele Andere machten wieder kehrt.
Surfer schrieb am 24.07.2006 um 13:04 Uhr:
Es geht das gerücht das dieser Kiter eine Jahreskarte besitzt, die er vor dem Verbot des Kitens gekauft hat, und auf der Nutzung dieser Karte besteht, was nachzuvollziehen ist

gruß
gunt schrieb am 24.07.2006 um 09:04 Uhr:
Hallo zusammen,

da es hier im Gästebuch Einträge über das Kiten am See gibt, möchte ich als Seebenutzer auch mal Stellung hierzu beziehen.
Am letzten Samstag, 22.07.2006, waren mein Buddy und ich am Blausteinsee zum Tauchen. Nach dem Tauchgang sahen wir das ein Kiter auf dem See war, der dort seine Runden drehte.
Was wir jetzt nicht ganz nachvollziehen konnten ist, dass niemand ihn vom See geholt hat! Wenn das Kiten doch hier verboten ist, warum fährt dann einer? Gibt es hier vielleicht spezielle Ausnahmen?
Da der See für Wassersportarten angelegt worden ist, denke ich das es Zeit wird das Kiten wieder frei zu geben. Es kann nicht damit argumentiert werden, dass es ja mal Unfälle mit Kitern gegeben hat. Wichtig ist nur das, egal ob Verbot oder nicht, es keine Ausnahmen geben darf. Entweder Pro oder Kontra. Schliesslich sorgt es für unmut wenn ein Kiter sein Material zu hause hat und er sieht das doch jemand auf dem See unterwegs ist.
Mir als Taucher ist es doch egal, denn ich gehe meinem Sport nach und andere haben eben Kiten, Surfen oder Segeln als Hobby. Wenn alle ein wenig umsichtig und tolerant miteinander umgehen, dann klappt das auch!
Surfer schrieb am 23.07.2006 um 18:05 Uhr:
Ne am See kann man leider nix leihen, gibt auch keine Surfschule oder ähnliches, lediglich sind manchmal rettungsschwimmer mit Boot da, die einen manchmal wieder zurückholen, naja manchmal!
Und Matrial kriegt man da wo es alles gibt, bei Ebay. Also preise von ner Kiste Bier bis in die Profi bereiche, von über 1000€. Also wenn du gerade erst angefangen hast, ist die Kiste Bier variante warscheinlich bis beste, obwohl die Alten Segel nicht das Wahre sind zum üben, weil einfach zu schwer. Also beim Segel für anfänger würde ich darauf achten wenig m² aber mit Monofil, das macht das segelraushieven einfacher, und am Anfang muss man ja häufig hoch ziehen.

tschau schönen gruß und viel erfolg
Surferin schrieb am 22.07.2006 um 21:46 Uhr:
kann man am see alles leihen was man zum surfen braucht oder muss man was mitbringen?habe vor 4 jahren im urlaub n schein gemacht und weiß gar nicht ob ich das noch kann?!?weiß gar nicht mehr genau wie man das ding steuert-kann mir einer von euch dabei helfen???
Surfanfänger schrieb am 20.07.2006 um 23:27 Uhr:
Hi!
Ich habe vor einigen Wochen im Urlaub einen Surfschein gemacht.ICh war heute noch am Blausteinsee und habe gesehen, dass dort viele Surfer sind. Deshalb wollte ich hier mal fragen, ob vielleicht einer eine Adresse für mich hat, wo man Surfausrüstung auch für Anfänger her bekommt (auch geraucht).
Danke
Surfer schrieb am 20.07.2006 um 12:53 Uhr:
Ist doch klar das an einem Windfreien Tag mehr Schwimmer als Surfer da sind, alleine schon weil es halt mehr leute gibt die Schwimmen können als die die Surfen können. Auch der Wochentag spielt eine Rolle, da viele erst nach der Arbeit ihrem Hobby nachgehen können. Ausserdem ist es quatsch zu sagen das irgendwelche Randgruppen auszusondern. Ich denke das alles funktioniert wenn es Eindeutige Bereiche gibt, für Schwimmer, Surfer und Taucher. Weil es kann nicht sein, das z.B. Surfer auf ihr hobby verzichten sollen, nur weil der Schwimmer nicht bereit ist ein Stück abseitz vom Surfbereich, sich hinzulegen oder Schwimmen zu gehen. Der See ist so groß das noch weit aus mehr platz für schwimmer ist ohne, den Surfbereich zu blockieren. Abgesehen davon ist der See der Einzige in der Umgebung an dem man Surfen darf, im Gegensatz zu Seen an denen man Schwimmen kann.
Was die Sache mit dem Müll angeht. Klar ist das schade, das alles verdreckt. Aber das funktioniert nur wenn sich jeder bewusst ist seinen müll weg zumachen, und das kann man selbst mit jemandem vom Ordnungsamt nicht hinbekommen, weil auch der nicht alles sieht.
Angela schrieb am 17.07.2006 um 22:36 Uhr:
Hallo!
ich habe letztes Jahr und auch schon einmal dieses Jahr den öffentlichen Bereich des Blausteinsees zum Schwimmen und Sonnen genutzt, stellte aber dieses Jahr mit Entsetzen fest, dass der Liege-Bereich immer dreckiger wird und voller Zigaretten-Kippen liegt. Ich habe zwar in der Zeit, in der ich an der Wiese lag, gesehen, dass welche von der Stadt kamen und die Mülleimer geleert haben, aber keiner kümmert sich um die Massen an Zigaretten-Kippen. Ich finde das sehr schade, da die meisten Menschen, die den Blausteinsee da sind, die Natur genießen wollen und nicht im Müll liegen wollen. Vielleicht ist es möglich jemanden vom Ordnungsamt ab und zu zum Blausteinsee zu schicken, um den Übeltätern Bußgeld aufzudrücken, wie es mittlerweile in den Innenstädten auch üblich ist.
Ich hoffe sehr, dass sich die Situation in der nächsten zeit bessern wird, weil es sonst irgendwann nur noch eine Müllhalde ist und das ist echt zu schade.
Schwimmer schrieb am 14.07.2006 um 15:33 Uhr:
Da stimmt doch etwas nicht, wenn selbst die zahlenden Nutzer, wie Surfer und Segler, die bei der Nutzung des Sees im Vordergrund stehen, nicht zufrieden sind.
Ich war meistens in der Woche um die Mittagszeit am See. Dann waren dort bei schönem Wetter am offiziellen Strand und gesamten Südufer mindestens 100 Badende, auf dem See 2 Surfer und vielleicht 2 Segler. Da ist doch wohl klar, wo die Bedürfnisse der Bevölkerung bei der Freizeit am See liegen.
Sollte man da nicht gas gesamte Ufer bis zum Naturschutzgebiet zum offiziellen Strand erklären und etwas mehr pflegen damit die Badenden nicht so sehr in der Surfecke stören. Pflegen würde da bedeuten: ein ufernaher Weg, ebene Rasenstücke als Liegeflächen, Sandaufschüttung im Strandbereich und nich zuletzt Schilder ,die zur Rücksicht und zum Mitnehmen des mitgebrachten Mülls aufrufen, denn der ist immer noch das größte Übel am See.
Guido schrieb am 02.07.2006 um 20:34 Uhr:
Abgetrennte Bereiche?
Eigentlich gibt es ja sowas nur leider werden die wohl nicht eingehalten. Muste heute leider fest stellen, das ich große Probleme hatte überhaupt mein Surfequipment ans Wasser zu kriegen, geschweige denn dieses Surffertig zu machen. Weil geparkt wird wie man gerade lustig ist, weils leider keine eindeutig gekennzeichnete Fläche gibt. Weiterhin kann es nicht sein das in dem Umzäuntem bereich wo die Surfer ihr equipment fertig machen, und bei pause Lagern, den Platz als Liegewiese mit Gartenstühlen und sonnenschirmchen missbraucht. Weiter gehts im Wasser, da tummelt sich das ganze Volk, und grinst einen auch noch komisch an ohne zu merken das man vielleicht die durchfahrt blockiert, weil man als surfer nicht gerade mit der Wendigkeit eines Kanuten ausgestattet ist.
Deshalb wäre es schön wenn was dran getan wird.

Z.B.:

- Saubere Aufteilung des Parkplatzes so das man auch mit anhänger Parken kann, und nicht plotzlich in einer Sackgasse steckt, und rückwärts rausmanivrieren muss
- Eindeutig gekennzeichnete Bereiche (Taucher, Surfer, Schwimmer) an Land sowie im Wasser
- Nur Parktickets an Surfer oder Taucher ausgeben, nicht an Leute die zu bequem sind aber Geld haben.

So das wars erstmal
Schönen Gruß
Winfried Königs schrieb am 10.06.2006 um 23:09 Uhr:
Schnuppertag,
vielen Dank für dieses einmalige Evant.Es war beeindruckend die Kulisse des Naherholungsgebietes Blausteinsee mal aus einer anderen Perspektive zu erleben. Fernab vom Tourismusrummel vergaßen wir die Zeit auf dem Wasser. Neugierig stimmten uns auch die Erklärungen der technischen Hintergründe durch die freundlichen Vereinsaktiven.
Faszination, Entspannung, Natur, Sport & Koordination werden bei dieser Freizeitaktivität gefordert und geweckt.
Wir kommen wieder.
Paula & Winfried Königs
Ex-BSS-Kiter schrieb am 10.06.2006 um 11:16 Uhr:
Da kann ich "Schwimmer" nur beipflichten. Der Spaß kommt zu kurz. Dabei könnten alle miteinander dort Sport treiben. "Die Welt zu Gast bei Freunden"? Die Kiter aus Belgien und Holland werden sich so ihre Gedanken machen. Stattdessen wir der Vereinsmeierei gehuldelt und der See mit Seebühne und Steegen, an denen die Boote die meiste Zeit herumümpeln, zugebaut. Richtige Segler würden eher über die Bepflanzung mit schnell wachsendem Gestrüpp rund um den Sees Sorgen machen, das den Wind demnächst vollständig weghalten wird anstatt ihre ganze Energie daran zu setzen den Kites vom See zu verbannen. Das werden zukünftig die einzigen Geräte sein, die an den Wind noch herankommen!
Schwimmer schrieb am 08.06.2006 um 15:09 Uhr:
So ist das nun einmal: Nichts als Verbote. Anstatt haarklein festzulegen wer mit welchem Sportgerät auf das Wasser darf sollte man lieber die wirklichen Probleme rund um den See angehen. Das sind doch wohl die Müllablagerungen und der Vandalismus. Aufgestellte Papierkörbe werden umgeworfen und der Müll verteilt. Offensichtlich gibt es hier geistig minderbemittelte Zeitgenossen die uns den See kaputtmachen wollen. An Stelle der provozierenden Verbotsschilder wäre vielleicht das Aufstellen von Schildern, die zur Achtung vor der Natur aufrufen und die Besucher auffordern, ihren mitgebrachten Müll auch wieder einzupacken und mitzunehmen, eine Lösung. Außerdem sollte man zu allgemeinen Aufräumtagen aufrufen: An einem Samstag treffen sich alle, die am einem sauberen See interessiert sind. Man bekommt Müllsäcke, läuft rund um den See und räumt auf. Vielleicht haben manche dann mehr Hemmungen ihren Müll in der sauberen Landschaft zu entsorgen als wenn sowieso schon alles verdreckt ist.
Mit ein wenig gutem Willen müsste doch ein Miteinander aller Nutzer, einschließlich der Badegäste möglich sein.
blauschwein schrieb am 31.05.2006 um 23:44 Uhr:
endlich sind sie weg die kiter und wir können uns wieder
in ruhe besoffen ins wasser legen
Pascal schrieb am 31.05.2006 um 20:54 Uhr:
Herzlichen Glückwunsch,

Ihr habt die ach so bösen Kiter verbannt. So könnt ihr in Ruhe eure KURZSICHTIGKEIT ausleben. Aber hat schon mal jeh ein Taucher am Blausteinsee mehr als 2 Meter weit schauen können ?
Marc schrieb am 31.05.2006 um 18:15 Uhr:
Hallo,

was ich am lachhaftesten finde, ist die Tatsache, dass Leute, die letztes Jahr eine Jahreskarte hatten, immer noch Kiten dürfen...und dann gibt es ein Kiteverbot, da die Kiter zu unerfahren sind?
Leute mit Jahreskarten ist das Kiten auch nicht vorherbestimmt. Ich habe mit eigenen Augen gesehen, wie 2 Kiter nicht auf den See durften, ein dritter aber wohl, da dieser letztes Jahr eine Jahreskarte hatte. Ob er nun Kiten kann oder nicht (und ob die anderen das nicht können) interessierte niemanden. Traurig...wo sind wir hier? In einer 2-Klassengesellschaft?
Ade Blausteinsee schrieb am 31.05.2006 um 14:59 Uhr:
Schade schade - also Kiteverbot am Blausteinsee. Das hätte man auch besser lösen können! Der Sport ist noch sehr jung und entwickelt sich noch sehr schnell weiter. Die Probleme die hier angeführt werden sind eigentlich in den Griff zu kriegen - aber Kiten hat halt noch keine Lobby...
Hier wird der tollste Wassersport mal eben verboten. Viel Spaß dann beim Surfen, Segeln und Tauchen - habe ich alles hinter mir - Kiten ist die Zukunft, Kiten zieht Zuschauer und die Jugend an!
Also nochmal Abschiedsgrüße ans Senioren Revier
Tecel
dietsch schrieb am 31.05.2006 um 14:57 Uhr:
TYPISCH DEUTSCH
zum glück zahle ich hier keine steuern.
so wirds nie was mit dem weltmeister
eher
HAUSMEISTER
Kiter schrieb am 31.05.2006 um 14:27 Uhr:
Ist schon ziemlich albern, was da am See abgeht. Da wird Lobbiisten- und Klientelpolitik betrieben, Verbote und Gebote ausgesprochen, wie es gerade in den Kram passt und das alles für eine Hand voll Nußschalenbesitzern, die allerdings gut seit jeher gut organisiert sind. Aber irgendwo kann ichs ja auch verstehen, daß es sie wurmt, daß keiner mehr ihre Nußschale bewundert, sobald ein Kiter schon nur mit Pumpe in der Hand am Ufer steht. Sowas muß ja des Seglers Eitelkeit, und die ist ja bekanntermaßen stark ausgeprägt, erheblich ankratzen.
Ansonsten noch viel Spaß mit Vorhaben ala Videowand und dergleichen mehr an einem See, an dem es nicht mal sanitäre Anlagen gibt. Schilda läßt grüßen!
Ex-Blausteinseekiter schrieb am 31.05.2006 um 12:36 Uhr:
Hallo liebe Segler und Windsurfer und Taucher,
nach 5 Jahren Kitesurfen auf dem See ist nun Euer Hinweis auf ein Kiteverbot
am Blausteinsee wahr geworden. Herzlichen Glückwunsch kann man da nur
sagen! Jetzt habt Ihr den See ganz für Euch alleine, nachdem wir Euch wohl jahrelang in Angst und Schrecken versetzt haben. Im Übrigen habe ich Ähnliches vor ca. 20 Jahren auf dem Lucherberger See - damals als Windsurfer - erlebt. Schade, das hier mit wenig Sachverstand (siehe: die Hinweise für Kiter) gegen diese faszinierenden Sport argumentiert wird. Wenn Eure Jugendabteilung mal auf den Gedanken kommt, das Kitesurfen zu probieren, stehe ich gerne zur Verfügung, leider habe ich dazu wohl biologisch gesehen keine 20 Jahre mehr Zeit.
Mit Mast- und Schotbruch (jawohl, den Segelschein habe ich auch)
freeeezy schrieb am 25.05.2006 um 20:29 Uhr:
wo sind die pics von wassersportlern?????
nico schrieb am 18.05.2006 um 21:20 Uhr:
Hallo
ich hab interresse am surfen kanns leider nur noch nicht kann man das da lernen oder wo kann man das lernen`????
greet nico
jonas schrieb am 07.05.2006 um 22:45 Uhr:
also ne webcam muss auf jeden fall her!!!!!!!!!!!!
und mit der letung das bekommt man schon irgendwie hin!!!!!

viele grüße,
Jonas
Alex schrieb am 07.05.2006 um 18:54 Uhr:
@Endart
Das Problem ist nicht die Kamera oder die benötigte Hardware. Das Problem liegt eher in der fehlenden Infrastruktur. So gibt es außer Handy (noch) keine Telefonleitung geschweige denn DSL. Sollte es so etwas geben, dann wird mit Sicherheit noch einmal darüber nachgedacht.

Alex
Endart schrieb am 07.05.2006 um 15:32 Uhr:
Hier fehlt definitiv eine Webcam. Die 500€ müssten doch für eine steuerbare Cam aufzutreiben sein. Könnte dann so ähnlich aussehen :
http://www.endart.de/webcam1.html
MFG
sebastian schrieb am 05.05.2006 um 15:51 Uhr:
hallo klar besteht interesse!!!
ich bin zwar erst 19 aber alter spielt ja keine rolle würd ich ma behaupten!

sie können sich ja ma melden
mfG
sebastian
Reiner schrieb am 25.04.2006 um 12:28 Uhr:
Hallo,
besteht am See schon eine Gruppe ältere Surfer der man sich anschließen kann (Ich 54 Jahre wohnhaft in Inden)? Oder hat sonst noch jemand Interesse am gemeinsamen surfen.
Mit freundlichen Grüßen
Nils schrieb am 16.04.2006 um 18:31 Uhr:
Hallo,

ich würde gerne wissen für eine Temperatur der Seemittlerweile hat! Wäre nett wenn mir jemand antworten könnte.

MfG
Schwimmer schrieb am 04.01.2006 um 09:50 Uhr:
Warum ist es nicht möglich auch die Interessen der Erholungssuchenden, die gerne baden, zu erfüllen. Seit vielen Jahren wurde den Eschweiler Bürgern der Blausteinsee als Naherholungsgebiet versprochen und jetzt, da er endlich genutzt werden kann gibt es fast nur Verbote. Für mich gehört das Schwimmen dazu. Auch in vielen Einträgen hier werden Badegäste als störend empfunden! Schön wären doch ordentliche Liegewiesen, idealerweise getrennt Textil und FKK, außerdem ein Bereich in dem Hunde ins Wasser dürfen. Natürlich außerhalb des Naturschutzgebietes.
Eine konsequente Überwachung wegen des Unrats und der Hinterlassenschften von Mensch und Hund wäre optimal. Dieser Müll und Kot ist für mich das grösste Ärgerniss am See.
Ein Schwimmer, der vielleicht 20m in den See hinausschwimmt stört doch keinen Segler oder Surfer und Taucher erst recht nicht. Das Anlegen des ersten offiziellen Badestrandes ist doch schon ein Anfang. In der Hoffnung auf weitere gleichgesinnte Beiträge endet hier mein Plädoyer für das Schwimmen.
HANGLOOSE schrieb am 02.09.2005 um 08:16 Uhr:
moin
ich finde es sollten mehr bilder von surfern kitern und seglern ins netz gestellt werden
egal schrieb am 01.09.2005 um 11:20 Uhr:
Moins zusammen!
War sie tage mal am see um bisschen surfen zu gehn.Da is mir aufgefallen, dass wieder kiter aufm wasser warn!Ich seh da kein problem und versteh nicht wieso sie nicht mehr aufs wasser dürfen!
Der Surfbereich sollte meiner meinung nach auch nur von surfern benutzt werden, und nicht von irgendwelchen Badegästen

HANG LOOSE
Wilhelm Fell schrieb am 08.08.2005 um 18:44 Uhr:
Hallo,
als Geschäftsführer des Verbandes der wassersporttreibenden Vereine Blausteinsee e.V. freue mich mich über die vielen Einträge in unserem Gästebuch. Leider richten sich die meisten Einträge nicht an uns sondern an die Bereibergesellschaft (Blausteinsee GmbH), dem der See gehört und die den See vermarktet.
Wenn sich über den Sicherheitsdienst beschwert wird, sollte man in Betracht ziehen, dass er die Einhaltung der Regeln überwachen muss und dafür bezahlt wird. Leider ist der Dienst notwendig, weil zu viele die Regeln am See auf Kosten anderer übertreten. Wenn also jemand angesprochen wird, sollte er zunächst davon ausgehen, dass er sich nicht richtig verhalten hat. Wenn sich der Sicherheitsdienst manchmal im Ton vergreift, kann man sicher nachvollziehen, dass auch dem die Geduld ausgeht, wenn sie hinter allen Leuten herrennen müssen, um sie zur Ordnung zu rufen. Manchmal muss sich der Sicherheitsdienst dabei allerlei Unverschämtheiten anhören.
Also ein bischen Gelassenheit und Einhalten der Regeln tut allen gut.
Der Sicherheitsdienst wird von der Blausteinsee GmbH eingestellt und nicht von den Vereinen. Also bitte dort beschweren, wenn es notwendig ist!
Zu den Toiletten: es handelt sich nicht um öffentliche Toiletten sondern um solche, die auf Betreiben der Vereine und durch Entgegenkommen des Gastronoms eingerichtet worden sind. Dass die Toiletten auch von anderen Besuchern genutzt werden ist nicht beabsichtigt, wird aber geduldet. Wie man deutlich sieht, handelt es sich um ein Provisorium. Es liegt auch im Interesse der Vereine, dass endlich vernünftige Verhältnisse geschaffen werden. Deshalb rufe ich alle Nutzer des Sees auf, auch wenn sie nicht an die Vereine gebunden sind, auf politischer Ebene in den einzelenen Kommunen auf eine baldige Durchführung der Baumaßnahmen zu drängen. Zur Sauberhaltung der Toiletten und des Seebereiches werden zu den vorhandenen Ehrenämtlern, die sich bisher darum gekümmert haben, noch weitere ehrenamtliche Kräfte gesucht. Wer also Missstände entdeckt, ist aufgerufen Abhilfe zu schaffen. Die Vereine helfen dabei gerne.
Also Leute, mit Mut ran. Missstände nur ins Gästebuch zu schreiben, ist etwas wenig Engagement.
Lars Hansen schrieb am 24.07.2005 um 20:42 Uhr:
guten abend
ich möchte hier mal nach fragen warum ihr sicherheitspersonal immer so unfreundlich ist ?
einige male war ich schon gast am see und
jedes mal fällt mir diese unfreundlichkeit auf
das letzte mal fragte ich andere gäste ob dies normal ist ? sie sagten das das hier meistens so ist
Ich finde es sehr nett wenn kinder angebrüllt werden sie sollen sofort aus dem wasser und in denn schwimerbereich obwohl sie gerade mal einen meter im wasser waren .
genau so freundlich finde ich es wenn man die personen darauf anspricht und dann nur unhöfflich gefragt wird wo denn bitte der grund zu diskusion bleibt ?
ich bitte sie so etwas kann nicht sein !
ich finde die see anlage eigentlich sehr gut
aber jedes mal die probleme mit ihrem sicherheits dienst .
bei kindern und badegästen kann man große töne spucken aber wenn hunde und kampfhunde unangeleint dort schwimmen gehen oder jugendlich auch abends dort betrunken sind oder alkohol trinken unternimmt man nichts !
beim letzten besuch lagen abends mehrere betrunkene jungendliche neben uns und pöpelten uns an !
ich bitte bsie dagegen etwas zu unternehmen !
ich verlasse mich hier mit auf sie .
MFG Hansen
Jäger Thomas schrieb am 22.07.2005 um 07:51 Uhr:
Bei einem Besuch in der 26 KW (Gastronomie) liesen die Toilettenanlagen (Herren)sehr zu wünschen übrig.Es fehlte an Papierhandtüchern, Handwaschlotion und Toilettenpapier.
Mit anderen Worten ich glaube des der Betreiber hier überfordert ist. Die Küche des Pächters (Lersch) ließ ebenfalls zu wünschen übrig. Ich glaube das gibt es noch einiges zu tun. MfG Jäger
andre kocyan schrieb am 05.07.2005 um 12:22 Uhr:
warum werden eigentlich die taucher, die versuchen ihr tauchgewässer sauber zu halten, mit 7.5 € abgezockt und badegäste oder andere seebesucher kommen so in den genuß den see zu nutzen?
ReneU schrieb am 21.06.2005 um 15:48 Uhr:
Guten Tag,

ich bin oft und auch sehr gerne am See und bin nun auch im www fündig geworden. Hier meine Frage: Gibt es die möglichkeit am See einen WindSurfing-Kurs für Anfänger zu besuchen!

Hoffe auf eine Antwort!
Alles Gute MfG René
Wilhelm fell schrieb am 15.06.2005 um 19:47 Uhr:
Kiten am Blausteinsee
Auf seinen/ihren Gästeeintrag des/der McKite (oder wie er/sie heißt) habe ich als Geschäftsführer des VWV Blausteinsee e.V. persönlich geantwortet. Leider hüllt er/sie sich in Schweigen. Ich habe geschrieben, dass der Verband der Sportvereine nicht die Regeln am Blausteinsee aufstellt, sondern die Blausteinsee GmbH, die den See vermarktet. Unser Interesse ist das Ausüben des Sportes. Dass ich zum Thema Kiten eine persönliche Meinung habe, die aber keiner kennt, ist wohl legitim. Ebenso klar ist, dass das Kiten auf dem relativ kleinen See gefährlich ist, ist sicher auch unumstritten. Dazu gab es im letzten jahr zu viele Unfälle.
Christoph schrieb am 29.05.2005 um 17:50 Uhr:
Hi Leute,
schließe mich eigentlich der Meinung vom 22.05.2005 an. doch meine frage ist warum auf dieser Seite steht das Kiten verboten sei und trotzdem welche Kitesurfen. Ich rede nicht nicht von Armin von Flysurfer sondern von normalen Kitern.
Würde dazu mal gerne eine stellungnahme hören.
Gruss Christoph
Chris_McKite schrieb am 22.05.2005 um 13:24 Uhr:
Das kann nicht wahr sein!!!!
Da hat die Vereinsmeierei des Deutschen Michel mal wieder gesiegt. Was in aller Welt würde Deutschland ohne Verbote und Vorschriften machen.
Ich bin sehr häufig bei Euch auf dem See gewesen und fand es immer sehr klasse, dass man hier seinem Sport nachgehen konnte. Auch habe ich die besten Erfahrungen mit den Mitgliedern aus den anderen Riegen Tauchen, Surfen, Segeln usw gemacht.
Und nun die Nachricht, dass Kiten verboten ist!!!!
Es ist natürlich einfacher ein Verbot auszusprechen, als einen Weg des Gemeinsamen zu finden. Aber es grenzt schon wirklich an Diskriminierung.
Ich kann wirklich nur sagen:
Hurra Deutschland! Das Land in dem es keinen Spass macht etwas zu tun, was der "Allgemeinheit" nicht so in den Kram passt. Oder mangelt es am Verständniss für diesen Sport?
Gefährlich für die Taucher? Diesem Thema kann man doch mit entsprechenden Mitteln und Aufklärung Herr werden. Nicht dass ich es von der Hand weise, aber Ich bitte Sie. Wir sind als Kiter durchaus in der Lage uns in einen anderen Sport hinein zu denken und uns entsprechend zu verhalten, damit niemand unötig gefährded wird.
Und die Argumentation, dass wir als Kiter die Umwelt um den See zerstören würden ist ein wenig an den Haaren herbei gezogen, oder? Wenn einer abgetrieben wird, dann läuft er auf den Trampelpfaden, die von unzähligen Fußgängern VORHER schon ausgetrampelt waren. Ausserdem wäre es doch denkbar, dass man vorsieht, dass jemand der abgetrieben wurde durch ein Boot abgeholt wird und einen entsprechenden kleinen Beitrag dafür zahlen muss, oder?
Leute, mal ehrlich: Wenn es etwas gibt, was man nicht versteht, nicht selbst kann, oder einfach etwas was nicht alltäglich ist, dann muss man nicht sofort mit einem Verbot aufwarten.
Ich bin zutiefst enttäuscht und mir bleibt nur eins zu sagen:

Lest mal wieder aufmerksam Eure Satzung. Da steht nämlich:

1. Der VWV Blausteinsee fördert die Interessen der wassersporttreibenden....
Zweck des Verbandes ist die Förderung des Wassersports seiner Mitgliedsvereine, die PFLEGE und FÖRDERUNG SPORTLICHER GEMEINSCHAFT, der Erziehung, Beaufsichtigung und Anleitung der Jugend bei sportlichen Übungen zur Sportkameradschaft und zum Sportsgeist.

Na, fällt was auf? Oder ist Kiten kein Wassersport? Oder was ist mit Sportsgeist gemeint?

Ich bin mir sicher, dass es einen Weg gibt, der ein Zusammen möglich macht. Also bitte reißt Euch mal am Riemen und hebt das unsinnige Verbot schnellstmöglich wieder auf!

Chris_McKite
---
VISIT URL: http://www.bild.de
Erich Pilz schrieb am 16.05.2005 um 23:48 Uhr:
Wir waren heute auch am See um zu Tauchen und muss sagen, das ich mir den Zaun (dem Bericht nach) schlimmer vorgestellt hatte! Dort wo jetzt der Zaun steht, konnte man bei meinem letzten Besuch auch nicht Parken! Und der Weg zum Einstieg hat sich damit also auch nicht verlängert! Abgesehen davon das der Zaun "Potthässlich" ist, hat er mich jedenfalls beim Tauchen nicht behindert! Also... viel Rauch um nichts!
Dieter Lauffs schrieb am 15.05.2005 um 20:57 Uhr:
Liebe(r) Taucher!

Die Segler haben keinen Zaun um den Steg gezogen, um die Taucher zu ärgern! Vielmehr möchten Sie denjenigen, die willentlich oder auch aus Unkenntnis unsere Boote und Ausrüstung beschädigen, etwas ferner vom Steg halten.

Weiterhin überlegen wir, die Boote der Kinder näher an das Wasser bringen, denn diesen fällt das Schleppen mangels Körperkraft vielleicht noch etwas schwerer als einem erwachsenen Taucher. ... und damit sind wir wieder beim Zaun...

Wie gesagt, wir haben absolut nichts gegen Taucher, zu denen wir ein gutes Verhältnis haben und die im Übrigen ja auch zeitweise unseren Steg mit nutzen können.

Gruß
Dieter
Taucher schrieb am 12.05.2005 um 15:46 Uhr:
Toll das man jetzt noch einen Riesenzaun um den Steg gemacht hat, meiner Meinung nach dient das ganze nur dazu das man die Taucher nicht mehr so nah am Wasser haben will.
Vielleicht auch um diesen das Tauchen zu vermiesen denn man muß ja als Taucher mit seinem schweren Gerödel schon reichlich weit laufen. Frei nach dem Motto weg mit den Tauchern damit mehr Platz ist für die drei bis vier Segelboote die dort mehr oder weniger das ganze Jahr am Anlieger rumdümpeln.
Andreas Brandt schrieb am 15.04.2005 um 17:44 Uhr:
Hallo und Guten Tag!

Ich bin Surfer und mehrmals in der Woche am Blausteinsee.

Was mich ärgert und ebenfalls vielen meiner Surfkameraden sind die Hundebesitzer die den Surfbereich, also die Wiese am Surfufer als Hundetoilette benutzen.
Überall auf der Wiese sind die Haufen zu finden und man muß Slalom und Hürdenlaufen, wegen der Löcher und Buckel in der Wiese um ins Wasser zu kommen.

Das es auch anders geht sieht man an anderen Sportplätzen
Ich bin jedesmal wütend wenn ich die Rücksichtslosen Hundebesitzer sehe, die diesen Privaten Sportplatz als Klo für Ihre Tiere missbrauchen.
Schließlich spielen dort auch Kinder am Wasser und auf der Wiese, aber das Interessiert die Hundebesitzer nicht.
So etwas gedankenloses gehört Bestraft.

Warum Unternimmt die Betreibergesellschaft nichts gegen die Zustände?

Ist Sie vielleicht nicht darüber Informiert?

Allein die Gesundheitsgefahr durch den Kot sollte Sie zum Handeln bewegen.
Ein Paar Schilder dort auf dem Platz angebracht würden vielleicht helfen.

Außerdem könnte der Private Wachdienst angewiesen werden, die Hundebesitzer darauf hinzuweisen, die Hinterlassenschaften Ihrer Lieblinge zu beseitigen.
Dies müssen Sie ja auf öffentlichen Straßen auch, also den Kot aufsammeln und in Tüten zu entsorgen.

Hoffentlich ändert sich bald, im Interesse aller, was.

Das wär´s schon


Mit freundlichem Gruß

Andreas Brandt
Guenther S. schrieb am 08.04.2005 um 07:45 Uhr:
@Marco P.

Also, wirklich. Soviel ich weiss, ist Herr Fell der Geschaeftsfuehrer des VWVs. Der VWV ist eine Interessensvertretung der Vereine am Blausteinsee. Mir persoenlich ist nicht bekannt, dass der See Herrn Fell persoenlich noch dem VWV gehoert. Woher beziehst du deine Information?
Der See wird von der Freizeitzentrum GmbH der Stadt Eschweiler verwaltet. Wenn Du Dich also beschweren willst, dann kannst du Dich gerne an sie wenden. Sie hat, wie du nebenbei auch unter "Hinweise fuer Kiter" nachlesen kannst, auch das Verbot ausgesprochen.

Also, bitte erst informaieren, dann beschweren. Anderes herum ist es zu einfach!

Gruss
Guenther, der nichts, nebenbei bemerkt, gegen Kiter hat.
Marco P. schrieb am 29.03.2005 um 14:19 Uhr:
Hallo,

Mit diesem Eintrag richte ich mich direkt an Herrn Fell.
Sehr geehrter Herr Fell,
Ich kenne weder "IHREN" See noch kenne ich Sie, aber werde dennoch ein paar Worte an Sie richten.

Ich habe Ihre Begründungen zum Kiteverbot gelesen. Aufmerksam bin ich auf das Verbot Forum "www.oase.de" für Kitesurfer und Surfer geworden. Da ich selbst Kiter bin kann ich gut mit den betroffenen Kitern mitfühlen, bessergesagt hat es mich sehr wütend gemacht.
Typisch deutsch ist es einfach mal etwas zu verbieten das man selbst nicht oder sich zumindest eingehend damit befasst zu haben. Ihrer Argumentation zu urteilen haben Sie Ihren Information über Kitesurfen bzw. Kiten an "Ihrem" See nur aus dritter Hand.
Es lässt sich nur vermuten daß die Kiter einfach zu wenig Geld an den See gebracht haben und es deshalb rein wirtschflich gesehen sehr einfach ist ein "Kiteverbot" auszusprechen.
Ich frage mich, was wäre wenn der Kitesport für Sie eine wichtige Einnahmequelle wäre. Möglicherweise würde dann eine vernünftige Lösung gefunden werden um den Kitern eine Möglichkeit zu geben Ihren Sport auszuüben.

Mit freundlichen Gruß
Marco P.
---
VISIT URL: keine
Surfer schrieb am 17.03.2005 um 10:17 Uhr:
Au weia !
Wie kommt man auf so eine Idee mit der "Seebühne" ? Mag ja vielleicht da ganz toll sein, wo man genügend Platz hat, aber am Blausteinsee ist doch jetzt schon kein Platz mehr frei. Ich als Surfer fand den See mal ziemlich ansprechend, aber mittlerweile sehe ich nicht mehr ein dafür Geld zu bezahlen. Der Steg für die Segelboot geht ja noch vollkommen i.O. dort wo er nun liegt. Aber das jetzt auch nocht der Badebereich an das gleiche Ufer gekommen ist wie im wahrsten Sinne des Wortes alles Andere kann ich nicht verstehen. Surfer, Kiter und auch Segler haben nun mal nicht die absolut freie Wahl welchen Weg sie fahren können. Da ist das Anlanden bei so mancher Windrichtung eine reine Glückssache.
Und wenn jetzt noch die Seebühne kommen sollte, dann wird es noch schwieriger Segler, Taucher, Kiter, Surfer und Schwimmer unter einen Hut zu bringen. Was die "Vermüllung" des Sees angeht, daran will ich gar nicht denken...

Armer Blausteinsee !
surfer schrieb am 06.03.2005 um 21:31 Uhr:
hallo!
früher war der blausteinsee ideal um inder woche bei hack ma surfen zu gehen.Doch jetzt sind da bäume !!!!!!
die sind nicht gut weil der wind dann boeig und nicht mehr gleich mässig rein kommt ich finde mann sollte sie fällen
weil es gibt ja wohl mehr als genug davon in der gegend und ich würd sagen niemand würde sich beschweren wenn man die paar bäume weg machen würd
naja hilft ja eh nichts ich finds traurig
.... Gruß und HANG LOOSE
Wilhelm Fell schrieb am 17.02.2005 um 15:38 Uhr:
Zur Klarstellung über das Kiten am Blausteinsee:
Offiziell ist das Kiten am Blausteinsee verboten. Gründe siehe mein Eintrag am 17.01.2005.
Es ist etwas anderes, wenn das Kiten "übersehen", weil kein Wachpersonal vor Ort ist, oder "geduldet" wird. Schwierig wird es nämlich dann, wenn etwas passiert oder wenn die DLRG rettend einschreiten muss, was schon mehr als einmal passiert ist.
Der See ist einfach zu klein für die Ausübung dieses Sportes.
Wilhelm Fell, Geschäftsführer des VWV
Fischer, N. schrieb am 16.02.2005 um 12:34 Uhr:
Guten Tag !

Seit wann ist denn das Kitesurfen auf dem Blausteinsee verboten ? Habe dazu noch keine offizielle Stellungnahme lesen können. Dieses Thema würde mich dann doch auch stark interessieren, jedoch möchte ich keine Vermutungen oder ähnliches hören, sondern klare Regeln.
Bis jetzt war das Kiten ja auch immer erlaubt.
Wilhelm Fell schrieb am 17.01.2005 um 20:08 Uhr:
Guten Abend!

Leider ist das Kiten auf dem Blausteinsee nicht erlaubt. Als Gründe wurden von der Freizeitzentrum Blausteinsee GmbH die kleine Größe und das aufgrund mangelnder Erfahrung der Kiter oftmals beschädigte Ufer des Blausteinsees angeführt. Viele Anf&auml;nger kommen vom Kurs ab und kiten in der Tauchzone, wo es mit Zusammenst&ouml;ssen mit Tauchern, die jederzeit in dieser Zone auftauchen d&uuml;rfen, kommen kann.
Viele Kiter schaffen es auch nicht zum Ausgangspunkt zur&uuml;ckzukommen, fahren an das Seeufer, das gr&ouml;ßtenteils unter Naturschutz steht, und gehen dann durch das Naturschutzgebiet zum Ausgangspunkt zur&uuml;ck.

Im Moment ist nicht absehbar, ob das Kiten offiziell irgendwann erlaubt wird.

Mit freundlichen Gr&uuml;&szlig;en
Wilhelm Fell
kitekrassper schrieb am 12.01.2005 um 13:18 Uhr:
Doch diese seite gehört tatsächlich gelobt, da ich vorhabe mich demnächst auch mit dem Tauchsport zu beschäftigen sehr interessant, doch stellt sich für mich aktuell tatsächlich die Frage wie es mit dem kitesurfen ausschaut.
Im September wurde mir gesagt, dass dies erlaubt sei, doch habe ich neulich gehört, dass dies 2005 nicht mehr der fall ist, infos dazu wären vielleicht angebracht. mfg kitekrassper
Kiter schrieb am 19.11.2004 um 15:52 Uhr:
Hallo
diese Homepage ist sehr schön und informativ.
Leider fehlen Infos bezüglich Kitesurfen,
einer zwar neuen, aber dennoch sehr wichtigen Sportart.

Zumal es ja auch einige Ortsansässige Hersteller, Firmen und Kiteentwickler gibt, die diesen idealen Standort als Firmensitz gewählt haben , um Innovationen direkt am See austesten zu können.

Wäre also ein Anregung dem Kitesport ein wenig unter die Arme zu greifen,ihn hier zu erwähnen und zu fördern, was ja auch dem Profit des Sees zugute kommt
Alexander Fell schrieb am 12.09.2004 um 19:23 Uhr:
Hallo!

Vielen Dank für das Lob! Ich bemühe mich ständig um eine Verbesserung der Seiten.
Ich habe eine Unterwasserkarte gefunden. Der Eschweiler Tauchklub hat eine auf seiner Homepage. Ein Link befindet sich unter Interessantes -> Hinweise für Taucher und hier ist er auch noch einmal: http://www.eschweiler-tauchclub.de/Tauchgewasser/Seekarten/seekarten.html

Viele Grüße
Alexander Fell
Damion schrieb am 03.09.2004 um 13:14 Uhr:
Schön informative Page über den Blausteinsee.

Läßt es sich denn einrichten, dass noch eine Unterwasserkarte online dargestellt wird?
Ich habe erst vor kurzem erfahren, dass viele Dinge im See
versenkt worden sind.

Bitte stellt die Karte auf Eurer Homepage bereit :-)

Vielen Dank
und viele Grüße
Steffie schrieb am 28.08.2004 um 18:02 Uhr:
Wir als Tauchschule und Club kommen gerne wegen der Tiefe zum Blausteinsee. Schade ist nur, dass man keine UW-Karte von den versenkten Skurilitäten erhalten kann. Tauchrichtungstips und Gradzahlen von 'alten Blausteinsee-Hasen' haben uns oftmals nicht zum gewünschten Ziel gebracht. Wäre schön, wenn es da zumindest mal einen Aushang oder so an der Füllstation geben würde. In Suchen und Bergen sind wir zwar ganz gut, wäre aber dennoch schön, könnten wir unsere Taucher mal auf einen ordentlichen Navigationstauchgang schicken.
Und festgelegte 'Parkbuchten' gegen das furchtbar wilde Chaosparken würden Sinn machen. Wie oft haben wir uns über Querparker geärgert, die mit einem Auto drei mögliche Stellplätze belegen...
Aber sonst sind wir immer wieder gerne hier! ;-)
Surfer Mike schrieb am 17.07.2004 um 13:15 Uhr:
Es ist ja mal erstaunlich zu sehen wie sich der See verändert in der Sauberkeit, gut anzusehen wie die Mülltonnen aufgestellt werden, damit man den Dreck auch richtig entsorgen kann den die anderen gemacht haben und trotzdem liegen lassen, es gibt ja noch Naturliebende Menschen die wissen warum die Tonnen mit den blauen Müllsäcken da sind,aber die Frage ist doch warum so viele an einer STELLE und nicht um den See verteilt.
Genau so die Frage warum die gelben Bojen nicht entsorgt werden die an den Rand angeschwemmt sind liegen ja eh nur noch am Seitenrand rum.
Aber alles insgesamt ein Lob weiter so und man hat den See bald in einer schönen Grundform gereinigt. ( wenn da nicht die Badegäste wären ???, die halt nicht wissen wofür die Abfalltonnen sind.)
SURFERMIKE
Melkay schrieb am 12.06.2004 um 10:42 Uhr:
Es stimmt, der Müll, den viele Leute hinterlassen ist einfach wiederlich!!! Es ist mir ein absolutes Rätsel, warum es so schwierig ist den Müll, den man mitgebracht hat, wieder mitzunehmen.

Wir würden es sehr begrüssen, wenn ein Teil des Ufers für badende Hunde freigegeben wird. Leider gibt es in der Umgebung keine Möglichkeit, wo man mit Hund planschen kann. Selbstverständlich muss aufkommender Unrat der Hunde entsorgt und mitgenommen werden.

Vielleicht ist das eine kleine Anregung, denn ich kenne viele Hundebesitzer, die so denken wie ich.
SurferMIke schrieb am 10.06.2004 um 16:38 Uhr:
Es ist schon genug Wirbel auf einer Ecke, und ich finde die Badegäste die im See schwimmen möchte, doch lieber ins Freibad nebenan zu gehen um unter Gleichgesinnte zu sein.
Da wir Surfer eh nur sehr wenig Platz hier in der Region haben um unseren Sport auszuüben, finde ich es auch nicht ungefährlich wenn man Schwimmer im Wasser hat auf die man Obacht geben muß, bloß weil man die Gebühren fürs Freibad sparen möchte, da uns der gesammte Müll um den See sowieso angehangen wird. Oder sind es vieleicht doch die Badegäste die von jeder Ecke ins Wasser kommen und den Müll vergessen wieder mitzunehmen????
Surfer schrieb am 08.06.2004 um 17:23 Uhr:
Hallo !

Ja, nach wie vor ist das Schwimmen im Blausteinsee verboten und meiner Meinung nach absolut zu recht !!
Solange Surfer, Segeler und teilweise Taucher an ein und der selben Stelle den See nutzen (müssen) dann sollten da auch keine Schwimmer sein, auf die man achten muss. Schwimmstrand wenn bitte wo anders !!!
Badegast schrieb am 08.06.2004 um 14:43 Uhr:
Hallo
seit letztem Jahr habe ich das Erholungsgebiet am Blausteinsee nicht mehr aufgesucht - weil es meiner Definition von Ruhe und Erholung nicht mehr entsprach. War dementsprechend am Lucherbergersee weil man dort noch schwimmen darf und auch nicht gezwungen wird nur in einem vorgegeben Bereich zu verweilen.
Ich wollte fragen ob man auch wieder rund um den Blausteinsee schwimmen gehen darf oder ich weiterhin zum Lucherberger muss. Bei HausLersch stören mich nunmal die ganzen Autos, die Leute und der Lärm.
Darf man wieder überall ins Wasser oder wird man von der Security bestraft ? Selbst wenn man seinen eigenen Müll in einer Mülltüte nachweisbar mit nach Hause nimmt .

Gruss Badegast (22 Jahre alt)
Jürgen Maisel schrieb am 31.05.2004 um 20:11 Uhr:
Ein sehr schöner Tauchsee, es ist eine saubere Anlage mit allem was man sich wünschen kann (Imbis,WC,liegewiesen direkt am See).
Ich komme gerne wieder dorthin auch wenn es 230km sind.
Elli schrieb am 24.05.2004 um 20:13 Uhr:
Der Surfer Mike spricht mir aus dem Herzen !
2 Jahre bin ich mit meinem kleinen Hund, der brav auf dem
Gehweg bleibt, jeden 2. Tag um den See gewalkt.
Die Sicherheitsleute sind allein dazu da Hundebesitzer zu
verfolgen. Der Müll, der sich nach wie vor überall ausbreitet - ist nicht so wichtig. Ebenfalls rasende Rennradfahrer auf den Gehwegen werden nicht beachtet - allein die Hunde stören die Natur.
Ein Motorboot und ein nächtliches Feuerwerk (was nur wenigen Leuten etwas bringt) stören nicht die Tierwelt am See.
Warum läßt man nicht mal der Natur freien Lauf.
Denn das Ende vom Lied wird sein, wenn die Tiere zuviele werden, kommen die Jäger und schießen sie ab !
Gruß - eine Naturfreundin !
Mario schrieb am 09.05.2004 um 11:10 Uhr:
Hallo Wassersportfreunde
War gestern zum ersten mal am See und bin total begeistert. Bin AOWD Taucher seit kurzem und habe dort meinen Tieftauchgang gemacht. Mit 7-6 Grad bei 26 Metern war es zwar recht klat aber die Sicht war wirklich klasse.
Leider habe ich im Bekannten Kreis keine Taucher und von daher würde ich mich freuen hier einen netten Buddy oder ne nette Buddydame zu finden. Bin 25 jahre alt und für jeden Spaß zu haben.

Gruß Mario
Surfer Mike schrieb am 27.04.2004 um 13:01 Uhr:
Ich finde es ja super wenn ein Security Service am See auf Streife geht, so jetzt werden mal alle Hunde angeleint,aber wie wird das so starke Müllproblem gelöst, (wohl garnicht oder ??),was ist den mit den gelben Dicken Bällen los die auch nur noch am Rand herumliegen, beachtet auch keiner mehr, aber könnten Sie bitte Ihren Hund anleinen. Ich bin ein Wassersportler und ein Tierfreund erfreue mich an der Natur ( fast täglich am Wasser) bin dadurch auch auf die Sauberkeit der natur bedacht, es ist ein Privatbesitzt was sollte ich nochmal mit dem Hund machen ?? ach ja anleinen, aber der Müll kann liegen bleiben, nicht einmal in Jahr wird der See gereinigt, und wenn dann wird alles in blaue Säcke gepackt und zur evtl Entsorgung auf ein paar Haufen zusammen gelegt damit sie später wieder von Federvieh aufgepickt werden, es könnte ja etwas zu fressen drin sein. Nun genug Frust zum Schluß zum wiederholten male Könnte Sie ihren doch ausgebildeten Hund anleinen, der macht Sitz, Platz alles aus Freude weil er mit mir die Natur genießen kann.
Alex schrieb am 21.04.2004 um 16:32 Uhr:
hi!

jo, das ist erlaubt. Frag mich jetzt aber nicht, ob und wenn ja, wieviel das kostet....

Alex
Ruhi schrieb am 21.04.2004 um 14:31 Uhr:
Hallo Leutz..

hab mal ne bescheidene Frage an Euch: Darf man auf Eurem See Kite Surfen?

MfG
Ruhi
LUCAS HABRICH schrieb am 07.04.2004 um 23:14 Uhr:
hallo surfer,
ich will euch was erzählen .
es fing so an:
an einem tag mit c.a "5" windsterken
ging ich mit meinem stiefvater surfen.
Es war zwar arsch kalt aber wer bei bei diesen bedingungen nicht surfen geht sollte lieber in der badewanne surfen,
oder zu mutti weinen gehen
am ende hatte ich so kalte hände dass ich mein trapetz
nicht mehr auf bekahm.
also ich freu mich auf die nächste sesion.
gruß luc
hang loooooooooooose
Eine Surfer schrieb am 30.03.2004 um 16:00 Uhr:
Hallo zusammen!
Die eintraege hier scheinen ja nicht unbedingt dem aktuellsten Stand zu entsprechen, trotzdem denke ich sprechen sie die bisher noch immer ungeanderten Probleme am See an.
Ich komme jetzt schon seit bestimmt &#269; Jahren regel&#367;maesig an den See um zu surfen, doch letztes Jahr im Sommer war dies an einigen Tagen nicht mehr moeglich ohne eine rege Gerfaehrdung anderer Besucher, welche sich nicht an die Seeordnung halten, was wigentlich schon ueblich ist, oder seiner selbst einzugehen.
Nach meinem derzeitigen Wissensstand ist es Schwimmern immer noch nicht gestattet den See zu betreten.
Das dies nicht zu vermeiden ist denk ich mal allen klar, nur wieso sollte man dann als Taucher noch bezahlen?! Schwimmer brauchen es doch auch nicht!
Eine weitere Sache, welche dieses Jahr dringenst in bearbeitung genommen werden sollte, ist die Sicherstellung, das bezahlende Wassersportler auch noch eine Moeglichkeit haben ohne ueber ,,Stradgaeste" klettern zu muessen, ans Wasser zu kommen.
Zu guter letzt noch eine Bemerkung zu der Bezahlung. Taucher, koennen den See das ganze Jahr ueber nutzte, an einigen Tagen besser an anderen weniger, Surfer hingegen koennen den See wenn Sie hartgesonnen sind 9-10 Monate nutzen, wovon in den letzten Jahren ca 35 Tage surfbarer Wind war. Die Jahreskarte kostet allerdings fuer beide Sportler gleichviel. Waere es nicht eine gerechte Loesung,
wenigstens einen kleinen Preisnachlass der Jahreskarte, fuer die Wassersportler, die nicht das ganze Jahr ueber ihren Sport ausueben koennen, in Betracht zzu ziehen?!

Soweit...
Wuensch allen Wassersportlern vom See noch ein sportaktives Jahr und alles Surfern viel Wind
in dem Sinne Hang loose....
Leo schrieb am 03.03.2004 um 16:39 Uhr:
Hallo an die Wassersporttreibenden Vereine am Blausteinsee.
Es ist eine schlimme Unsitte das Surfer, aber auch gelegentlich Segler, die Schutzzone am Blausteinsee zum Anlanden nutzen. Dies geschieht bei den Surfern meist deshalb weil diese ihr Gerät nicht beherrschen und bei Starkwind ins Schutzgebiet abgetrieben werden. Diese tragen dann ihr Sportgerät, am Ufer entlang bis zum Hafen, obwohl außerhalb des Schutzgebietes ja Wege vorhanden sind.
Der dort zuständige Security Sevice schreitet, obwohl präsent, nicht ein. Dieser Secutity Service befährt auch am Blausteinsee die Fusswege mit dem Auto. Ob das im Sinne der Seeordnung ist wage ich zu bezweifeln.
Leo
gast schrieb am 14.10.2003 um 12:38 Uhr:
Es wird mittlerweile gemunkelt das der See auch für Schwimmer freigegeben werden soll, diese sollen dann auch dort ins Wasser gehen wo jetzt Taucher Surfer und Bootsleute reingehen, muß das sein? Der See ist so groß wenns dann unbedingt sein soll kann man doch eine Badebucht an anderer Stelle einrichten. Hat die Natur um und in dem See diesem Sommer nicht schon genug gelitten?
Als Tauchgewässer kann man den See dann in Zukunft wohl nicht mehr empfehlen, zur Zeit ist der See unter Wasser immer noch erheblich eingetrübt. Und außerdem kommt noch dazu das die Wasserqualität hierdurch bestimmt nicht besser wird.


MfG

gast
gast schrieb am 21.09.2003 um 17:54 Uhr:
für den benutzer gilt eine benutzerordnung..

diese müßte vorsehen, bei zu definierenden "Verstössen" (quasie in einem außerstrafrechtl/gerichtl. Vergleich )gemeinnützige Arbeit am See zu leisten.
Über Art und Umfang ist mit dem Verursacher Einigkeit herzustellen. In ordnungswiedrigen Angelegenheiten" entscheidet also der Erfolg dieses Prozesses, ob weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen.
Vorrang sollte jedoch dieser "Versuch der gütlichen Einigung" stehen.

mfg
gast
Auch ich schrieb am 20.09.2003 um 22:29 Uhr:
Das Thema Müll ist die eine Sache, die Kosten zur Nutzung des mittlerweile doch sehr runtergekommenen See`s sind die andere. Also ich surfe mittlerweile lieber an anderen Orten wo ich, wenn ich schon zur Kasse gebeten werde auch ordentliche Sanitäranlagen vorfinde. Dieses Jahr wurde noch nichts gemacht. Die "Wiese" zum Segel aufbauen ist keine mehr, das Wasser scheint auch zurück zu gehen und das alles obwohl kräftig kassiert wird. Für mich ist das dieses Jahr die letzte Session am BSS.....
Prolypay schrieb am 19.09.2003 um 22:45 Uhr:
Hallo,

das "Blausteinsee Fan-Portal" ist Online. Eure Seite ist bereits verlink. Ich würde mich über eine eventuelle Zusammenarbeit (bezüglich Internet) freuen !!!

MfG Prolypay
(Webmaster of www.bss-club.de)
Achim schrieb am 04.09.2003 um 14:56 Uhr:
Es wird meines Erachtens viel zu viel theorisiert. Es müssen praktische Lösungen geschaffen werden, das Problem Müll, Lautstärke und Vandalismus zu bewältigen. Die Niederländer und auch die Belgier positionieren an den Schwerpunkten überdimensionale Netze, wo Passanten ihre Abfälle einfach hinein schmeißen. Der Betreiber müsste das Ordnungwidrigkeitengesetz nutzen um entweder Ordnungsstrafen zu verhängen oder die Verursacher (sind ja meistens Jugendliche) zu Arbeitsdiensten verdonnern und unter Beaufsichtigung das ganze Seeufer systematisch reinigen. Asylanten, welche nicht gerade niedrige monatliche Bezüge erhalten, könnten sich bereitwillig an Reinigungsaktionen beteiligen. Dies wären alles Aktionen, die wir als Bürger sowieso aus unserer Tasche bezahlen. Auch ordnungsbewusste Mitbürger könnten sich an einer Aktion "Sauberer Blausteinsee" beteiligen, indem sie einfach diejenigen, die den Missstand verursachen, auf ihre Fehler hinweisen. Die ansässigen Vereine, ich weiß jetzt nicht ob sie von ihren Mitgliedern Beiträge erheben, könnten Aktionen starten, indem sie Wettbewerbe organisieren, wo Kindergärten, Schulen oder andere Institutionen zu Reinigungsmaßnahmen aufgerufen werden. Ein Teil des Geldes für Preise ausgeben! Dadurch Kinder schon im frühen Alter an die Gedanken einer sauberen Umwelt heranführen. Die Eltern werden mitziehen. Ich denke, es gibt genügend Möglichkeiten, denn den See zu sperren wäre die "letzte"!
gast schrieb am 19.08.2003 um 08:22 Uhr:
Ich bin öfters am See und finde das die Besucher (Badegäste usw.) sich vielleicht mal die Seeordnung durchlesen sollten und dann überlegen ob sie dort Schwimmen oder nicht! Desweiteren sollte jeder an seine Vernunft appellieren und seinen Müll auch wieder mitnehmen, dann käme es gar nicht dazu das sich dort Müllberge ansammeln.
Aber was mir viel wichtiger erscheint ist die nachlässige Handhabe der Betreiber diese sollten sich mal mehr um Sicherheit und Ordnung bemühen damit dieses Naherholungsgebiet auch weiterhin diesen Namen verdient! Zeitweise hat man den Eindruck wenn man sehr früh am See ist das dort eher eine Open Air Disco mit Saufgelagen ist.
Das ist aber nur ein Umstand von vielen und es wäre ganz toll wenn man da mal reagieren könnte.
Gast schrieb am 14.08.2003 um 17:58 Uhr:
Offensichtilich ist ja das Baden am See verboten und die Mehrzahl der Besucher des Sees kommt dorthin, um dort zu baden. Das Restaurant lebt momentan anscheinend auch zum größten Teil von den Badegästen. Könnte man nicht in einem bestimmten Teil des Sees das Baden (selbstverständlich auf eigene Gefahr) erlauben (z.B. am Restaurant und genau gegenüber) , um zu verhindern, dass der gesamte See rundherum von Badegaesten bevoelkert wird und dort die ueblichen Abfall- und Vegetationsschäden zu beobachten sind. Ich denke dass solche erlaubten Zonen zumindest den Grossteil der Badegäste davon abhalten wird, sich runderum um den See zu verteilen, aber wenn man es überall verbietet, müsste man denn See schon einzäunen, was schade wäre.
@badegast schrieb am 14.08.2003 um 15:50 Uhr:
ein schild aufstellen auf dem eine warnung vor den wassermilben steht? äääähm, wo soll denn deiner meinung das schild aufgestellt werden?
am besten doch direkt unter dem schild mit "campen, feuer machen, BADEN verboten", oder? dann kann es auch jeder sehen.
@Dirk schrieb am 10.08.2003 um 21:17 Uhr:
Mülleimer ? Joar wenn diese feuerfest , sehr robust und untragbar schwer sind ......
Es gab einmal Mülleimer um den See herum. Das waren die typischen 0815 Dinger die auf jeden Spielplatz hängen.Nur die Lebenszeit eines solchen Mülleimers beträgt 1-4 Wochen ... zumindest am Blausteinsee. Die Anschaffungskosten würden unnötig die Gelder fressen. Und so kurz und knapp wie die Antwort war, zeigt wenig Interesse am "Erholunggebiet" Blausteinsee. Damit meine ich vorallem die ökologischen Aspekte.
Bin ich denn der Einzige, der sich darum ernsthaft sorgen macht.
Die Qualität des Wasser und die Rekultivierung leidet....aber das hat ja nix mit dem Blausteinsse zu tun - sorry für die Ironie, aber in der letzten Woche ist mir die steigende Tendenz des Problems erst bewusst geworden. Seit dem reagiere ich etwas angespannt darauf.
Dirk schrieb am 10.08.2003 um 17:04 Uhr:
Man sollte einfach mehr Mülleimer aufstellen. Damit dürfte das Problem erledigt sein.
badegast schrieb am 07.08.2003 um 03:22 Uhr:
hallo mir ist in den lezten tagen vermehrt aufgefallen das es am blausteinsee vermehr badegäste gibt insbesondere kinder die vorne am wasser im sand spielen zu einem juckenden hautausschlag / rote flecken die aussehen wie mückenstiche kommt der durch wassermilben hervorgerufen wird auch ich selbst und mein fam. sind davon betroffen wir waren mit unserem sohn darauf hin zum arzt gegangen weil sein ganzer körper davon besiedelt ist zur entwarnug kann ich mitteilen das es nicht besonders schlimmes ist da diese milben normalerweise nur auf enten einnisten und die menschliche haut nur mit einem biß zu leibe kommen der dann den juckreiz hervorruft . jedoch habe ich zu bemängeln das dort niemand noch nicht mal ein schild daraf hinweißt oder warnt denn immerhin kommen auch klein kinder sogar säuglinge damit in berührung und da kann dieser milbenbefall doch schon ein größeres problem werden also ich möchte wenigsten jetzt hier schon alle eltern davor warnen mit ihren klein kindern vorne im wasser zu spielen denn da halten sie sich vermehrt auf .
Swen schrieb am 04.08.2003 um 13:34 Uhr:
Thema Müll :
Laut der Lokalpresse sollen demnächst Müllsünder mit deutlichen Bußgeldern betrafft werden. (Zigarette weg werfen = 10 € glaub ich ...usw...)
Ich hoffe, dass Ordnungsamt wird gerade im Bereich Blausteinsee arbeiten . Nichts gegen Besucher bzw Badegäste ... aber Familien und zum Teil Jugendliche sollten ihren Müll mitnehmen und Courage zeigen wenn andere Besucher Müll hinterlassen. Niemand braucht sich fürs "sauber halten" zu schade zu sein.

Da in der Vergangenheit Mülleimer abgerissen oder verbrannt wurden, sollte man gerade hier versuchen Abhilfe zu schaffen...mit festen Mülleimer aus Stein wie an Rastparkplätzen zu sehen sind zum Beispiel. ZurZeit wird der Müll NICHT weniger...
Ebenso das mitführen von Hunden sollte verboten werden... Es ist wiederlich anzusehen wie ein Hund sein "Geschäft" im Wasser neben badenen Gästen erledigt... :/
Alexander Fell schrieb am 28.07.2003 um 21:11 Uhr:
Also, zum dem Baden...

Laut Paragraph 6 der Seeordnung ist das Baden und Schwimmen im See nicht erlaubt. Selbst das Betreten der Uferzonen außerhalb der markierten Bereiche und der sonstigen nicht für die Benutzung freigegebenen Flächen ist verboten.

Wenn ich sehe, wieviel Abfall die Badegäste hinterlassen und wie sie das Ufer, das zum großen Teil unter Naturschutz steht, zertrampeln, finde ich, man sollte da härter durchgreifen.

Noch in eigener Sache: Die Boote an den Stegen sind keine Badeinseln. Boote und Bootsteile sind sehr teuer und man kann z.T. mit den Booten nicht mehr segeln gehen, weil sie durch Vandalismus beschädigt wurden.

Achja und noch was aus aktuellem Anlass: Die Entfernung zu dem Ponton in der Mitte des Sees sollte man nicht unterschätzen. Da im Moment keine Wasserfontäne da ist, ist er zu einem Ausflugsziel für Schwimmer geworden. Der DLRG ist während der Woche nicht anwesend und kann diejenigen, die nach der Hälfte der Strecke aufgeben, nicht retten. Die kürzeste Entfernung vom Ufer zum Ponton sind ca. 500m. D.h. aus den Ecken des Sees ist es noch viel weiter! Ich habe nämlich vor kurzem, als ich segeln war, zwei Übermütige aus dem Wasser gefischt.

So, das war das Wort zum Montag ;)

Alex
lilli schrieb am 22.07.2003 um 15:42 Uhr:
das mit dem blausteinsee ist schon ne klasse sache, aber eine frage interessiert mich dann doch mal: darf man jetzt da schwimmen oder nicht?
fazit: alle welt tut es aber ist es auch erlaubt?
mfg. lilli
thomas neuhoff schrieb am 10.03.2003 um 14:38 Uhr:
Ahoi!

Ich bin Architekturstudent an der FH AC und habe mir das Thema "Wassersportzentrum am Blausteinsee" als Diplomaufgabe gewählt. Da ich selbst aktiv Wssersport (Kanupolo) am BSS betreibe, liegt mir dieses Projekt sehr am Herzen.
Daher bin ich sehr an Informationen, Anregungen, Wünschen, etc interessiert.
Ich sehe das Wassersportzentrum als eine Art Pilotprojekt für zukünftige Bautypen/Bauprojekte im Rahmen der "WasserLandschaft Inden"-Planung.
Ein Hauptleitgedanke für mich ist u.a. die Erinnerung an die Kohlegewinnung.
Ich wäre sehr froh über viele Anregungen und Gedanken zu diesem Thema; insbesondere möchte ich Vereine, Sportler und Planer bitten, mir Ihre Vorstellungen mitzuteilen.
Vielen Dank schon mal an dieser Stelle
Mit sportlichen Grüssen,
Thomas Neuhoff
Wolfgang schrieb am 31.12.2002 um 09:23 Uhr:
Hallo, ihr da draussen!

Ich wünsche Euch ein frohes und erfolgreiches neues Jahr! Auf das die Vorsätze dieses Mal in Erfüllung gehen... :D
Bei mir hat es eigentlich noch nie so geklappt.

Wolfgang
Rosemarie aus Düren schrieb am 29.10.2002 um 15:12 Uhr:
Zum Thema Müll: Wenn jeder seinen Müll mitnehmen würde, wie es eigentlich selbstverständlich sein sollte, wäre es in und um den so schönen Blaustein-See besser bestellt. Man kann nicht immer nach anderen rufen: Selbst ist der Mann/die Frau: Fazit: Nehmt Euren Müll mit nach Hause, dann braucht Ihr Euch auch nicht zu beschweren. Und es kostet den Steuerzahler überhaupt kein Geld. Für mich ist es selbstverständlich: Was ich mitbringe, nehme ich auch wieder mit.
Günter schrieb am 17.10.2002 um 10:29 Uhr:
Tach auch!

Hmmmmmmm, keine Ahnung, ob es noch geht, im Blausteinsee zu tauchen. Mal abgesehen vom momentanen Wetter, würde ich da nicht mal meinen dicken Zeh reinhalten ;)
Am besten einfach mal das Freizeitzentrum Blausteinsee anrufen. Telefonnummer: 02403/71-491
Die wissen dort garantiert Bescheid, was man wo, wie machen muß.

Gruß
Günter
M. Drecker schrieb am 15.10.2002 um 12:20 Uhr:
Hallo Blausteiner,
habe die neue Webpräsenz nach einer TG-Anmeldung durchsucht, jedoch nichts gefunden.
Ich möchte gern mit meinem Buddy, beide CMAS ** Silber, am kommenden Freitag im Blausteinsee abtauchen.
Geht das überhaupt zur Zeit? Oder ist alles geschlossen?
Es wäre schön etwas von Euch zu hören.
Bis dahin allzeit GUT LUFT
Michael
Birgit & Wolfgang schrieb am 29.09.2002 um 16:23 Uhr:
H(a)i zusammen,
wir haben in Ägypten HEINZ HEUSER kennengelernt. Leider haben wir vergessen unsere Adresse zu tauschen. Wenn jemand Heinz kennt, wäre es nett ihm zu sagen er möge sich mal bei uns melden.
Wir hätten gerne das Foto, welches er in Gota Abu Ramada von uns gemacht hat.
Vielen Dank für die Mühe.

Birgit & Wolfgang
---
VISIT URL: http://www.thiebi.de
Sönke schrieb am 16.08.2002 um 08:33 Uhr:
Gegen das wilde Treiben im Wassersportbereich sollte schleunigst etwas unternommen werden. Die Müllberge sind ja schon nicht mehr zu übersehen. Gestern habe ich am Einstieg der Taucher die erste tote Ratte gesehen ... die schwimmt da immer noch, Bauch nach oben!
Ralph schrieb am 04.08.2002 um 03:24 Uhr:
Ich bin aus Saarbrücken,ich habe eine freundin in Eschweiler,sie hat mir den Blausteinsee gezeigt,ich habe den Blausteinsee in mein Herz geschlossen genauso wie meine Freundin
Bert Rudeck schrieb am 02.08.2002 um 12:13 Uhr:
Es gibt im wesentlichen zwei Nutzergruppen am Blausteinsee: die zahlenden Nutzer und die nicht zahlenden Nutzer.
Aufffallend ist, dass die erste Gruppe von der Blausteinsee GmbH kontrolliert und reglementiert wird, während die zweite Gruppe tun und lassen kann, was sie will. Da wird alles getan, was eigentlich verboten ist und der Seebetreiber schaut zu. Herr Johnen bemüht sich zwar redlich, aber ein Mann ist, zumindest in dieser Jahreszeit , einfach zu wenig.
Klaus schrieb am 23.07.2002 um 17:39 Uhr:
Hi!

Es gibt eine WebCam für Eschweiler. Leider ist sie im Moment offline :(
Am 8.8. soll sie wieder online sein. die URL lautet: http://www.dream-mania-network.de/Webcam/index.htm
Außerdem stehen unter "Wetter" auch die Windverhältnisse (aber nur ganz klein unter dem aktuellen Wetter)
Ich hoffe es hilft weiter!

Gruß
Klaus
Stefan Schönborn schrieb am 21.07.2002 um 13:20 Uhr:
Als Binnenlandsurfer aus der Umgebung (20 km) wäre ich an der Möglichkeit interessiert,zu sehen wie die Windverhältnisse "vor Ort" aussehen um halt kurzfristig zu entscheiden ob sich die Anfahrt lohnt. Frage: Wäre es irgendwie technisch möglich eine Webcam zu installieren, die mir zu Hause anzeigt, ob ich noch kurz nach Feierabend den Dachgepäckträger aufs Auto schnallen muss.
Viele Grüsse
Bert Rudeck schrieb am 16.07.2002 um 19:58 Uhr:
Die Optik ist m.E. sehr gelungen. Die Startseite selbst bildet da allerdings eine Ausnahme.
Ich habe das Formular zum beantragen der Jahreskarte nicht gefunden.
Alles in Allem finde ich die Seite gut.
Stefan schrieb am 09.07.2002 um 21:16 Uhr:
Sehr schön, großes Lob an den Webmaster, weiter so!!!
Philipp schrieb am 09.07.2002 um 16:05 Uhr:
Gelungen, gelungen... schöne Bildchen und recht informativ. Die Navigation ist etwas ungewohnt.

Gre3tz ich!
---
VISIT URL: http://www.meisen.net
SockZ schrieb am 09.07.2002 um 15:55 Uhr:
Hi joa find die Seite ganz gut gelungen... :)
GreetZ an Jägermeister
Marc Mones schrieb am 18.06.2002 um 12:34 Uhr:
Ich bin zwar nicht in eurem Segelverein, aber die Seite gefällt mir ganz gut. Ich würde gerne noch mehr Bilder vom
Blauensteinsee sehen.
---
VISIT URL: http://www.mmones.de
Josef Rössler schrieb am 14.06.2002 um 12:48 Uhr:
Hallo Alexander - gefällt mir vom Design sehr gut. Ist halt noch etwas Arbeit die einzelnen Seiten zu ergänzen.

Der Eschweiler Segelklub sollte seine Hompage mal akutalisieren.
Wilhelm Fell schrieb am 12.06.2002 um 20:13 Uhr:
Liebe Vereinsmitglieder! Abstimmungsgemäß hat mein Sohn die Pflege der Blausteinsee - Homepage übernommen. Er hat das Dessin neu gestaltet und wartet auf Kommentare der Mitglieder, ehe die Homepage veröffentlicht wird.
Schreibt also, was gut oder schlecht ist, überprüft eure eigenen Einträge, die zu eurem Verein gehören, damit Fehler berichtigt werden können. Fragt auch, was bestimmte Seiten sollen, wenn etwas unklar ist.
Wilhelm
Alex schrieb am 09.06.2002 um 17:25 Uhr:
Der erste Eintrag gehört dem Programmierer. Ich hoffe mal, daß es nicht der letzte sein wird ;)

Alex